| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schütz bedient - Orsoy siegt in Alpen

Lokalsport: Schütz bedient - Orsoy siegt in Alpen
Fabian Haß (rechts) unterlag gestern mit Viktoria Alpen das Spitzenspiel gegen Orsoy mit 0:3. FOTO: RP-Foto Fischer
Alpen. Fußball-Kreisliga A: Der SVO gewann das Spitzenspiel mit 3:0. Die Viktoria haderte mit dem Schiedsrichter. Von Johannes Heiming

Es gibt Sonntage, die hätte man lieber auf dem Sofa verbracht. So einen Tag erlebten gestern die Spieler von Viktoria Alpen samt Trainer Jörg Schütz. Das lag laut Coach in erster Linie am Unparteiischen, der den Hausherren mit seinen Entscheidungen zu schaffen machte. Der Ärger darüber änderte allerdings nichts daran, dass der SV Orsoy das Spitzenspiel mit 3:0 (1:0) gewann. "Ich empfinde dieses Spiel als sehr, sehr ungerecht. Orsoy hat heute durch den Schiedsrichter gewonnen. Es ist traurig. Er hatte überhaupt keine klare Linie", haderte Schütz.

So seien beide Elfmeter, die der SVO zugesprochen bekam, unberechtigt gewesen. Und auf der Gegenseite blieb der aus Schütz' Sicht fällige Pfiff zwei Mal aus. "Bei dem ersten Elfer für Orsoy haben sich sogar die Gästezuschauer kaputt gelacht", weiß der Alpener Coach. Das alles kümmerte sein Gegenüber, Alessandro Vergaro, relativ wenig. Der nämlich war ziemlich happy über die Leistung seiner Mannschaft und freute sich über die nächsten drei Punkte. "Zum ersten Mal in dieser Saison bin ich wirklich zufrieden. Heute haben wir taktisch diszipliniert gespielt - und das endlich einmal über 90 Minuten", sagte Vergaro. Dabei hatte der SVO durchaus mit personellen Schwierigkeiten zu kämpfen, die Gäste in Alpen lediglich einen Spieler auf der Ersatzbank sitzen.

"Mir fehlen nach den Sperren für Fatih Sanverdi und Robin Morawa mittlerweile fünf richtig gute Fußballer. Das ist nicht so einfach zu kompensieren", so der Coach, der in Alpen ein Spiel auf Augenhöhe sah. Das wiederum empfand Jörg Schütz ein wenig anders: "Wir haben die ganze Zeit das Spiel gemacht, sogar in Unterzahl." Bereits nach 38 Minuten musste Tobias Schmitz den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Gut zehn Minuten vor Schluss erwischte es auch Björn Bauth, der aus Sicht des Unparteiischen eine Notbremse begangen hatte. Aus beiden Situationen resultierte ein Elfmeter. Den ersten brachte Dominik Hahn sicher im Tor unter, den zweiten verwertete Ercan Kiraz. Den Schlusspunkt setzte Dino Nadarevic, der drei Minuten vor dem Ende zum 3:0 traf. Trotz der Niederlage und dem Ärger über den Schiri blieb am Ende aber auch aus Sicht der Viktoria etwas Positives. "Ich muss meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen. Wie sie in Unterzahl agiert hat, war stark", lobte Schütz. Und so hat sich das Aufstehen vom Sofa vermutlich doch irgendwie gelohnt.

Viktoria Alpen: Dahm; Spallek (68. Lorscheider), Haß (83. Feuchter), Tooten, Schmitz, Rassier, Speicher, Bauth, Sura, Kuhlmann, Esper.

SV Orsoy: Lenz; Aksoy, Hahn, L. Dickmann (86. Nadarevic), Lekiqi, Abels, Sheikh, J. Dickmann, Gökkaya, Kiraz, Ayna.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schütz bedient - Orsoy siegt in Alpen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.