| 00.00 Uhr

Lokalsport
Schwitzen für den Fitnessorden

Veen. Borussia Veen lud die Mitglieder wieder zum Tag des Sportabzeichens ein. Von Rene Putjus

Stephan Gelen-Kapahnke laufen dicke Schweißperlen über die Stirn ins Gesicht. Auf der Anlage von Borussia Veen steht die Hitze. Trotz der hohen Temperaturen ist er mit seiner Frau Tina und den Söhnen Luca (9) sowie Luis (5) vorbeigekommen, um am Tag des Sportabzeichens dabei zu sein. "Wir konnten gar nicht anders. Luca hat uns mitgezogen", sagt Tina Gelen-Kapahnke. "Die äußeren Bedingungen haben wohl einige abgehalten", meint Inge Spettmann, die seit 1975 dabei ist und nicht müde wird, im Krähendorf für das Deutsche Sportabzeichen zu werben. Das Radfahren über 20 Kilometer wurde diesmal wegen der Hitze verschoben.

"2014 haben über 180 Mitglieder ihre Urkunde bekommen. An diese Zahl wollen wir wieder herankommen", so Johannes Gietmann aus der Fußballjugend-Abteilung, der gestern als einer der Prüfer die gezeigten Leistungen aus den Teilbereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination notierte. Für jede der vier Grundfähigkeiten stehen verschiedene Disziplinen zur Auswahl. Für die Weiten, Höhen oder Zeiten gibt's Punkte, die für das bronzene, silberne oder goldene Sportabzeichen reichen. Maximal zwölf Zähler können insgesamt gesammelt werden. Wer es gestern nicht geschafft hat, vorbeizukommen, kann ab sofort immer montags ab 18 Uhr bis in den Herbst hinein auf der Borussia-Anlage trainieren und die geforderten Leistungen erfolgreich absolvieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Schwitzen für den Fitnessorden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.