| 00.00 Uhr

Lokalsport
SK Kamp-Lintfort liebäugelt wieder mit dem Aufstieg

Kamp-Lintfort. An diesem Samstag beginnt für die Kamp-Lintforter Sportkegler die siebte Zweitliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte. Die Mannschaft um Kapitän Mike Mertsch geht nach dem zweiten Tabellenplatz in der Vorsaison als einer der Favoriten auf die Bahn. Als einziges Team der Meisterschaftsaspiranten haben sich die Klosterstädter einen Hochkaräter an Land gezogen. Der Niederländer Henk Ladenoije zeigte in den vergangenen Trainingswochen, dass er - vor allem zu Hause - eine große Verstärkung sein wird.

Bei aller Euphorie gilt es, von Beginn an konzentriert zu spielen. Denn die Kamp-Lintforter starten am 2. September beim Vierten der Vorsaison, dem KSC Neheim. Dort hingen die Trauben für die Mannschaft in den zurückliegenden Jahren immer hoch. Zum ersten Heimspiel gastiert am 9. September ab 13 Uhr mit Union Gelsenkirchen ein Bundesliga-Absteiger in der Halle an die Moerserstraße. Danach geht es zu Windstärke Kassel, eine Woche später kommen die SK Mülheim zum Niederrhein-Derby nach Kamp-Lintfort. Die Vorbereitung lief eher durchwachsen, "so dass man noch nicht viel über die Form der Spieler sagen kann", teilte Pressewart Manfred Korth mit.

Die Regionalliga-Mannschaft beginnt am 3. September in Wuppertal beim KSC/AK. Am gleichen Tag muss die "Dritte" in der Kreisliga 1 bei den SK Kleve II antreten.

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SK Kamp-Lintfort liebäugelt wieder mit dem Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.