| 00.00 Uhr

Lokalsport
Solakov glänzt in seinem letzten Spiel für Rheinberg

Rheinberg. Tischtennis: Der NRW-Liga-Tabellenführer muss in der Rückrunde ohne den Bulgaren auskommen.

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung hat sich Nikolai Solakov vom TuS 08 Rheinberg verabschiedet. Der Topspieler wechselt in der Winterpause zum TTC Lantenbach. Gestern untermauerte der Bulgare beim 9:5-Sieg des TuS 08 über Mettmann Sport, welche Qualität den Herbstmeister der NRW-Liga verlässt.

Im Einzel gegen Eduard Rups siegte er klar in drei Sätzen. Und auch dem gegnerischen Spitzenmann Andrei Grachev, knapp vor Solakov spielstärkster Akteur der Liga, ließ er beim 3:1 kaum eine Chance. Lob hatte Kapitän Ermin Besic für die gesamte Mannschaftsleistung übrig: "Wir haben sehr konzentriert und konstant gespielt." Drei Partien schenkten die Gäste durch einen Verletzungsausfall ab.

René Ten Hoeve, Nummer Zwei der Rheinberger, stellte sich aufgrund eines steifen Nackens kampflos an den Tisch. Im letzten Vorrundenspiel gegen das TT Team Bochum wird Solakov schon nicht mehr dabei sein. "Wir haben in der Hinserie so viele Punkte geholt, dass wir ohne Druck in die Rückrunde gehen können", so Besic erleichtert.

Punkte: Solakov/Besic, Ciuberek/Dietze, Solakov (2), Menden (2), Ciuberek, Dietze, Besic.

(SK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Solakov glänzt in seinem letzten Spiel für Rheinberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.