| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spagat zwischen Team und Einzelstarts

Xanten. Triathlon: Die Athleten aus der Domstadt planen ihre Saison, so geht es geht. Es lässt sich nicht vermeiden, dass die Vorbereitung der beiden Mannschaften durch individuelle Einsätze der Xantener Cracks durchkreuzt werden wird. Von Nils Jansen

Der Start in die Triathlonsaison steht unmittelbar bevor. Der TuS Xanten wird erneut zwei Mannschaften an den Start bringen: Eine Verbands- und eine Landesligamannschaft. Die Besetzungen sind nahezu identisch mit dem Vorjahr. Geplant ist allerdings auch, Athleten der zweiten Mannschaft in der Verbandsliga zum Einsatz zu bringen, um dort personelle Engpässe auszugleichen, die sich durch die individuellen Saisonplanungen ergeben.

So stellen für einige Mitglieder der Verbandsliga Starts bei Ironman oder Ironman-70.3-Veranstaltungen den Saisonhöhepunkt dar. Das hat Auswirkungen auf die Mannschaftsaufstellungen, weil in der intensiven Vorbereitungs- oder in der Regenerationsphase unter Umständen Athleten der Mannschaft nicht zur Verfügung stehen.

Dennoch ist es das Ziel der Triathlonabteilung, in der Verbandsliga vorne mitzumischen. Ob es allerdings zum Aufstieg reicht, wird abzuwarten sein. Aufgrund einer Neuordnung im Ligabetrieb wird die Verbandsliga-Mannschaft in dieser Saison nicht beim Heimrennen in der Domstadt vor eigenem Publikum antreten können.

Für die Zweite Mannschaft in der Landesliga gilt wie im vergangenen Jahr, auch weniger ambitionierten Mitgliedern oder Neueinsteigern die Teilnahme an Wettkämpfen als Mannschaft in einer Individualsportart zu ermöglichen. Schon in der letzten Saison hat sich die Teilnahme von zwei Mannschaften am Ligabetrieb bewährt und zu einer positiven Gesamtentwicklung innerhalb der Triathlon-Abteilung des TuS Xanten - nicht nur in sportlicher Hinsicht sondern auch darüber hinaus - geführt.

Die Wettkampftermine in der Verbandsliga: 22. Mai in Hagen (olympische Distanz 1 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen), 12. Juni in Kamen (OD), 19. Juni in Mönchengladbach (Sprintdistanz 0,75 km Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen), 20. August in Hückeswagen (Mitteldistanz 2 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 20 km Laufen).

Die Wettkampftermine in der Landesliga: 19. Juni in Voerde (OD), 26. Juni in Hennef (OD), 28. August in Krefeld (OD), 11. September in Ratingen (Sprint).

Darüberhinaus haben einzelne Xantener Cracks ihre eigenen Saisonhöhepunkte geplant. Thomas Müller hat vor, sich in Maastricht für die Ironman-Weltmeisterschaften auf Hawaii zu qualifizieren. Legt man die Ergebnisliste des letzten Jahres zugrunde, müsste er in der Altersklasse 40 einen der ersten fünf Plätze belegen. Dazu war im letzten Jahr eine Zeit von unter zehn Stunden notwendig. Ein für ihn durchaus ehrgeiziges Ziel. Seine Termine sind der 19. Juni beim 70.3-Ironman in Luxemburg und der 31. Juli beim Ironman in Maastricht.

Georg Thüs wird zunächst am 5. Juni beim 70.3-Ironman im Kraichgau und am 3. Juli beim Ironman in Frankfurt am Main an den Start gehen.

Yves Reinders plant ebenfalls am 5. Juni beim 70.3.-Ironman im Kraichgau seine Teilnahme. Am 26. Juni stehen für ihn zudem die Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz in Düsseldorf auf dem Programm.

Ingo Schürmann hat lediglich ein individuelles Rennen auf seinem Kalender stehen. Er wird gemeinsam mit Thüs am 3. Juli beim Ironman in Frankfurt am Main antreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spagat zwischen Team und Einzelstarts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.