| 00.00 Uhr

Lokalsport
Spitzenreiter legt mit 7:0 vor, Traumdebüt für Katharina Brzesk

Budberg. Genau elf einsatzfähige Fußballerinnen standen Jürgen Raab gestern in der Niederrheinliga-Partie zur Verfügung. Yvonne Peetz und Melanie Kimpeler, die beide nicht fit waren, nahmen provisorisch auf der Bank Platz. Die Mannschaft stellte sich gegen Heißen Mühlheim von selbst auf. Trotz des Personalmangels war der SVB in Torlaune und schoss die Gäste mit 7:0 (4:0) ab. Ihren ersten Einsatz im Trikot des Spitzenreiters hatte Katharina Brzeski, für die Scarlett Hellfeier auf der "Zehn" Platz machte und auf die "Sechser"-Position rückte.

"Man hat gemerkt, dass Kathi noch nicht richtig fit war. Aber es hat sich schon angedeutet, was sie spielerisch kann", war Raab mit dem ersten Einsatz des Neuzugangs zufrieden. Brzeski erzielte direkt ihren ersten Treffer (21.). Zuvor hatte schon Hellfeier zum 1:0 getroffen (16.). Bis zur Halbzeit legten Marie Schneider (22.) und erneut Hellfeier nach (31.). Trotz der hohen Niederlage attestierte Raab den Gästen einen starken Auftritt. "Bis 30 Meter vor unserem Tor hat Heißen mitgespielt. Die hatten ein paar richtig gute Fußballerinen dabei", sah er einen munteren Kick.

Chancenlos war der Tabellenzehnte dennoch. Nach dem Seitenwechsel legte Alexa Steffans nach (53.). Claudia vom Eyser zirkelte den Ball von der linken Strafraumkante in die lange Ecke hinein (66.). Den Abschluss bildete Yvonne Wirtz mit ihrem 20. Saisontreffer. "Die anderen müssen jetzt nachzulegen", richtete sich Raab an die zwei Verfolger, deren Partien ausfielen.

Es spielten: Stawowy; A. Hellfeier, Brzeski, van Kampen, Heinen, vom Eyser, Wirtz, S. Hellfeier, Steffans, Schneider, Meyer.

(SK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Spitzenreiter legt mit 7:0 vor, Traumdebüt für Katharina Brzesk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.