| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportkegler mit zu vielen Fehlern

Kamp-Lintfort. In der 2. Bundesliga war Kamp-Lintfort in Mülheim beim 0:3 chancenlos.

Die Sportkegler aus Kamp-Lintfort haben auswärts mit der starken Leistung des Zweitliga-Aufsteigers SK Mülheim nicht mithalten können. Die Gäste unterlagen am zweiten Spieltag mit 4769:5059 Holz und 0:3 nach Punkten (24:54).

Die erwartet schwer zu bespielenden Bahnen wurden im ersten Block Mike Mertsch zum Verhängnis. Er trat ungewohnt fehlerhaft auf, hatte nicht die passende Handstellung und musste sich mit 780 Holz sowie zwei Zählern begnügen. Dirk Schlagregen machte es ein wenig besser (813/6). Im zweiten Block kam Joachim Bremer sehr gut ins Spiel. Aber auch ihm unterliefen dann viele Fehler (801/3). Maik van Bebber kegelte kaum 9er (734/1). Im letzten Block gelang es Sascha Batsch und Marcel Bernsee lange, die Begegnung ein wenig spannend zu machen. Doch auch Batsch spielte nicht fehlerlos (805/5) und Bernsee in den Vollengassen nur durchschnittlich (836/7). "Im Kegelsport wiegt der Heimvorteil schon sehr hoch, in Mülheim ist dieser Vorteil noch deutlicher ausgeprägt", resümierte Bernsee. Für die Klosterstädter stehen nun zwei Heimauftritte an - an diesem Samstag gegen Georgsmarienhütte und eine Woche später gegen den KSC Neheim.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportkegler mit zu vielen Fehlern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.