| 00.00 Uhr

Lokalsport
Sportkegler wollen Platz zwei nicht mehr hergeben

Lokalsport: Sportkegler wollen Platz zwei nicht mehr hergeben
Carsten Fest kegelt für die Kamp-Lintforter "Erste". FOTO: siwe
Kamp-Lintfort. Die Kamp-Lintforter Zweitliga-Mannschaft steht in der Aufstiegsrunde vor dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte.

Die Kamp-Lintforter Sportkegler haben sich darauf eingerichtet, eine weitere Saison in der 2. Liga zu spielen. In der Aufstiegsrunde zur Bundesliga liegen sie nach drei von vier Spieltagen auf Platz zwei. Sollte die Mannschaft diesen Rang am 16. April verteidigen, wäre dies der größte Erfolg in der über 50-jährigen Vereinsgeschichte. Spitzenreiter Union Gelsenkirchen ist nicht mehr einzuholen.

Der zweite Spieltag der Play-offs wurde in Kamp-Lintfort ausgetragen. Dort sicherte sich das Team um Mike Mertsch den Tagessieg und damit vier Punkte. Der Kapitän musste sich allerdings erstmals in dieser Saison auf den Heimbahnen einem Gästeakteur mit einem Holz geschlagen geben. Mertsch erreichte 894 Holz und 21 Zähler. Seine Teamkollegen waren Carsten Fest (894/22), Junior Nils Eichenhofer (892/20), Joachim Bremer (890/18), Sascha Batsch (825/7) sowie Marcel Bernsee (805/4).

Am Folgetag trafen sich die vier teilnehmenden Mannschaften beim ESV Siegen. Die Klostersstädter zeigten ein gutes Auswärtsspiel trotz der Verletzung von Batsch im letzten Block. Er biss auf die Zähne und hielt durch. Es reichte immerhin zu zwei Punkten. Für die SK Kamp-Lintfort traten wieder Mertsch (832 /20), Bernsee (821/19, Eichenhofer (791/11), Batsch (778/9), Bremer (777/8) und Fest (760/5) an. Vor dem letzten Spieltag führt Gelsenkirchen mit 14 Zählern vor Kamp-Lintfort (10), Siegen (9) sowie Kassel (7).

Die Kamp-Lintforter Rheinlandliga-Mannschaft verpasste in der letzten Saisonbegegnung bei den SK Langenfeld-Paffrath II den einen rettenden Zähler für den Klassenerhalt um elf Holz. Die Begegnung ging mit 4575:4704 Holz und 0:3 nach Punkten (30:48) verloren. Erich Schuffenhauer wurde Dritter der Tageswertung (789/10). Zudem spielten Walter Vehreschild (766/6), Uwe Schumann (760/5), Michael Kusenberg (759/4), Bruno Dessi (755/3) und Michael Neuschl (746/2).

Die "Dritte" des Kamp-Lintforter Vereins bezwang in der Bezirksliga die SK Essen-Borbeck mit 2999:2921 Holz und 2:1 nach Punkten (17:19). Auf der Bahn standen neben Harry Schubert als Tagesbester (796/8) noch Klaus Birn (742/4), Hans-Josef Neuschl (742//3) und Anton Spath (717/2).

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Sportkegler wollen Platz zwei nicht mehr hergeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.