| 00.00 Uhr

Lokalsport
SSV schrammt knapp an Blamage vorbei

Lokalsport: SSV schrammt knapp an Blamage vorbei
Die beiden Kremers-Schwestern Kerstin (links) und Steffi (mit Kapitänsbinde) kamen gestern mit dem SSV zu einem schmeichelhaften Heimerfolg übers Schlusslicht. FOTO: Fischer
Budberg/Lüttingen. Frauen-Fußball: Trotz der schlechtesten Saisonleistung bezwangen die Lüttingerinnen gestern das Bezirksliga-Schlusslicht mit 1:0. In der Niederrheinliga ließ der SV Budberg in Walbeck die ersten Punkte liegen. Von Stefanie Kremers

Die Fußballerinnen des SV Budberg haben die ersten zwei Niederrheinliga-Punkte liegengelassen. Leistungsgerecht teilten sie sich beim SV Walbeck durch ein 1:1 (1:0) die Zähler. Jürgen Raab, Trainer des Spitzenreiters, nahm's nach sieben Siegen in Serie gelassen. "Wir haben es versäumt, das Spiel in der ersten Halbzeit zu entscheiden. Walbeck ist eine der unbequemsten Mannschaften der Klasse", lautete sein Fazit.

45 Minuten hatte der SVB die torgefährliche Stürmerin Lena Jansen (ehemals Pasch) fest im Griff. Scarlett Hellfeier brachte den Tabellenführer mit einem strammen Distanzschuss in Führung (9.). Weitere Chancen wurden nicht konsequent abgeschlossen. Nach dem Seitenwechsel fokussierte sich Budberg darauf, das Ergebnis zu verwalten. "Wir waren da zu passiv. Es haben ein, zwei Schritte gefehlt, um die Räume dicht zu machen", meinte Raab. Aus dem Spiel heraus ließ seine Elf weiter wenig zu. Torhüterin Kim Stawowy musste nur zwei Flanken von Jansen entschärfen. Nach einem Eckball ging Alice Hellfeier dann aber zu ungestüm gegen sie in den Zweikampf, so dass der Unparteiische nicht zögerte und auf den Punkt zeigte. Lisanne Grusa verwandelte zum Unentschieden (80.).

Es spielten: Es spielten: Stawowy; A. Hellfeier, van Kampen, vom Eyser, Wirtz, Grimaldi, S. Hellfeier, Steffans (86. Meyer), Schneider, Faupel (66. Faupel), Hake.

Für Burkhard Euwens, Trainer des SSV Lüttingen, schien es fast so, als hätte er am Freitag und Sonntag zwei völlig unterschiedliche Mannschaften in der Bezirksliga auf den Platz geschickt. Bei der DJK Hommersum-Hassum waren seine Fußballerinnen beim Abendspiel durch viel Engagement die bessere Mannschaft. Anstatt dafür Komplimente des Gegners zu bekommen, hätte Euwens lieber drei Punkte in der Tasche gehabt. Die Gäste verloren mit 0:2 (0:0) nach zwei späten Treffern. Gestern sah der Coach ein komplett gegenteiliges Bild. "Wir haben die schlechteste Saisonleistung gezeigt", war er über die mangelnde Laufbereitschaft und fehlende Konzentration seiner Elf überrascht. Trotz des katastrophalen Auftritts reichte es zuhause gegen Schlusslicht HSC Berg zum 1:0 (0:0). Nachdem Euwens der Mannschaft beim Pausentee Arbeitsverweigerung unterstellt hatte, steigerte sich der Tabellenneunte kurzzeitig. Als Melina Klenk im Strafraum gelegt wurde, trat Laura Dercks zum Foulelfmeter an. Sie verwandelte routiniert in die rechte Ecke (49.) und sicherte ihrem Team so drei Punkte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SSV schrammt knapp an Blamage vorbei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.