| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Budberg clever mit nur einem Gegentreffer

Budberg. Frauenfußball: Der Niederrheinligist fertigte den 1. FC Mönchengladbach mit 6:1 ab. Nadine Spitalar traf dreimal. Von Stefanie Kremers

Einen 6:1 (4:1)-Kantersieg haben gestern die Fußballerinnen des SV Budberg gefeiert. Nach dem missglückten Start in der Niederrheinliga ist der Absteiger nun endgültig in der Spitzengruppe angekommen. Der Tabellenzweite kam nach einigen personellen Umstellungen gegen den 1. FC Mönchengladbach nicht ganz wach aufs Feld.

Julia Faupel war für Marie Schneider auf die rechte Verteidigerposition gerückt. Yvonne Peetz fand sich links für Chantal Schmitz in der Viererkette wieder. Zusammen mit den Innenverteidigerinnen Yvonne Wirtz und Franziska Keuter bildeten sie nach der Findungsphase eine stabile Abwehrreihe. Dorthe Engbers hatte es nicht rechtzeitig aus dem Urlaub zurückgeschafft. Für sie übernahm Jenny Heinen neben Claudia vom Eyser den Defensivpart im Mittelfeld. "Ich bin sehr zufrieden. Wir hatten den Gegner im Griff und haben uns clever angestellt. Ein Gegentor haben wir zwar kassiert, aber dann kein weiteres mehr zugelassen", lobte Trainer Mohamed Benkaddour.

Alexa Steffans brachte Budberg nach neun Minuten in Führung. Nadine Spitalar erhöhte (17.). In den fünf Minuten vor der Halbzeit erzielte Andrea Brandt das 3:0 (40.) und nach dem Anschlusstreffer (43.) auch noch das 4:1 (45.). Durch zwei weitere Treffer in Hälfte zwei (60./88.) teilt sich Stürmerin Nadine Spitalar nun den ersten Platz der Niederrheinliga-Torjägerliste (17 Treffer) mit Lena Pasch (SV Walbeck).

Es spielten: Fricke; Steffans (70. Schaaf), Keuter, Wirtz (82. Senftleben), Heinen, vom Eyser, Brandt, Douz, Faupel, Spitalar, Peetz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Budberg clever mit nur einem Gegentreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.