| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Budberg holt nach frühem Rückstand in Orsoy einen Punkt

Orsoy. Fußball-Kreisliga A: 1:1-unentschieden trennten sich die Mannschaften im Derby. Beiden Teams schwanden als Folge der Pokalfights am Ende die Kräfte. Von Johannes Heiming

Sowohl der SV Orsoy, als auch der SV Budberg erlebten unter der Woche einen wahren Kreispokal-Fight und mussten am Donnerstagabend über 120 Minuten Fußball spielen. Dass die "Zusatzschicht" nicht ganz spurlos an den Spielern vorbei gehen konnte, war zu erwarten. Und so wurden dem ein oder anderem in der Schlussphase des Derbys, das gestern auf der Anlage des SVO stattfand, doch die Beine schwer. Zuvor allerdings hatten es weder die Hausherren noch die Gäste an Einsatz und Laufbereitschaft mangeln lassen.

Die ersten zehn Minuten der Partie gehörten Orsoy. "Da haben wir uns etwas schwer getan und waren unsicher. Ich glaube, dass da die Anspannung noch zu groß war", vermutete Budbergs Co-Trainer Matthias Prinz. Die Unsicherheit des Gegners nutzte der Torjäger vom Dienst, Erkan Ayna, aus und erzielte nach sechs Minuten die Führung für die Gastgeber. "Danach hatten wir dann noch die riesen Chance auf das 2:0. Die haben wir aber leider liegenlassen", ärgerte sich Coach Alessandro Vergaro. Vom frühen Rückstand zeigten sich die Budberger derweil unbeeindruckt und kamen immer besser in die Partie. "Dafür, dass wir so früh hinten lagen, haben das die Jungs danach echt richtig gut gemacht", lobte Prinz. Der SVB agierte im Aufbauspiel nun gewohnt sicher. Allerdings gelang es im ersten Durchgang noch nicht, großen Druck auf das Tor des Gegners zu erzeugen.

Das gelang allerdings wenige Minuten nach Wiederbeginn. Da erzielte Kevin Carrion nach Vorarbeit von Jannes Vesper den verdienten Ausgleichstreffer (50.). "In der zweiten Halbzeit hat Budberg schon mehr Druck gemacht. Zudem haben wir uns auch das ein oder andere Mal auskontern lassen", gestand Vergaro ein, der in seinem Resümee nicht nur in diesem Fall mit seinem Gegenüber Prinz übereinstimmte. "Ich fand schon, dass wir in der zweiten Halbzeit die etwas bessere Mannschaft waren", sagte Vergaros Pendant. Dass es am Ende dennoch beim 1:1 blieb, empfanden beide Trainer als "Leistungsgerecht". In der Schlussphase, als die Kräfte schwanden, wurde die Begegnung dann phasenweise etwas ruppig, jedoch nicht unfair.

"Die Partie hatte keinen Sieger verdient", meinte Prinz und ließ damit erkennen, dass sowohl er, als auch Vergaro mit dem Unentschieden ganz gut leben konnten. Denn schließlich hatten die 22 Akteure auf dem Platz trotz der intensiven Erfahrung unter der Woche im Derby alles in die Waagschale geworfen und die Zuschauer sehr gut unterhalten.

SV Orsoy: Lenz; Aksoy, Hahn, L. Dickmann, Lekiqi, Abels (29. Kuta), Sheikh (73. Nadarevic), Gökkaya, Kiraz, Özpolat, Ayna.

SV Budberg: Regner; Beerenberg, Warnke, Franke, Temath, Kömpel, Bloemers, Carrion, Ricken, Klüppel, Nühlen (46. Vesper).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Budberg holt nach frühem Rückstand in Orsoy einen Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.