| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Budberg nutzt "Steilvorlage" von Viktoria-Trainer Kilkens

Lokalsport: SV Budberg nutzt "Steilvorlage" von Viktoria-Trainer Kilkens
Innenverteidiger Thomas Klüppel (links) zeigte gestern wie die gesamte SVB-Defensive eine starke Vorstellung. FOTO: Armin Fischer
Budberg. Fußball-Bezirksliga: Der Aufsteiger gewann sein Heimspiel gegen Goch durch den Treffer von Kevin Carrion mit 1:0. Coach Patty Jetten sah den Schlüssel des Erfolgs in der kollektiven Defensivarbeit. Von Johannes Heiming

Jan Kilkens, Trainer von Viktoria Goch, lieferte unter der Woche die Steilvorlage für die letzte Budberger Motivationsspritze. Er sprach vor dem Gastspiel beim Aufsteiger von einem "Pflichtspielsieg", den seine Truppe einfahren müsse. Da konnte sich weder Patrick Jetten, Coach der Budberger, noch der ein oder andere Spieler in seinen Reihen nach dem Schlusspfiff einen kurzen hämischen Kommentar nicht verkneifen.

"Wir haben die Antwort auf dem Platz gegeben. Das freut mich nach dieser Steilvorlage besonders", musste Jetten zugeben. Er hatte seine Mannschaft optimal auf das 4-3-3-System des Gegners eingestellt. So agierte der SVB im ersten Durchgang ohne echten Stürmer und machte stattdessen mit zwei "Zehnern" das Aufbauspiel der Viktoria zu Nichte.

Die eigenen Offensivbemühungen waren zielstrebig. Immer wieder konnten sich die Hausherren über die Außenbahnen in Abschlusssituationen bringen. Eine davon verwertete Kevin Carrion nach Vorarbeit von Benedikt Franke zum 1:0 (19.). Nach dem Seitenwechsel reagierten die Gäste auf den Matchplan der Budberger und versuchten es mit langen Bällen auf den Mittelstürmer. Doch auch damit kam die Defensive der Hausherren nach kurzer Zeit zurecht und ließ so insgesamt kaum gefährliche Situationen zu. "Heute haben alle richtig gut gegen den Ball gearbeitet. Das war ein Schlüssel zum Erfolg", freute sich Jetten, der zudem auch ein Lob an die Zuschauer aussprach: "Von außen gab's richtig viel Stimmung und Unterstützung. Das hat uns gepusht. Und dafür sollte man mal Danke sagen."

Und so trafen die Anhänger am späten Sonntagnachmittag einen rundum zufriedenen Patrick Jetten auf dem Budberger Sportplatz an. "Die Art und Weise, wie wir das gegen Goch gemacht haben, war grandios", resümierte er und fand dann doch noch das kleine Haar in der Suppe. Sowohl vor der Pause, als auch nach dem Seitenwechsel verpasste es sein Team, weiter Chancen zur Vornentscheidung zu nutzen. "Im Abschluss haben wir momentan ein bisschen Pech", bemerkte Jetten.

Es spielten: Sackers; Andriejewski, Pacynski, Klüppel, Kömpel, Beerenberg, van den Brock (63. Morawa), Temath, Franke, Carrion (72. Twardzik, Kienapfel (63. Heinen).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Budberg nutzt "Steilvorlage" von Viktoria-Trainer Kilkens


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.