| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Budberg völlig neben der Spur

Budberg. Eine unerwartete Klatsche haben sich die Niederrheinliga-Fußballerinnen des SV Budberg im Spitzenspiel eingefangen. In Solingen im Duell der Regionalliga-Absteiger ging das Team mit 2:6 (1:3) unter. Den kleinen Kader oder andere Entschuldigungsversuche wollten die Übungsleiter Mohamed Benkaddour und Christian Görgen nicht gelten lassen. "Wir als Trainerteam können nicht zufrieden sein. Dass wir schon zum dritten Mal so verlieren, hängt viel mit der Einstellung einzelner Spielerinnen zusammen", wetterte Benkaddour. Er vermisste den Willen bei seinen Fußballerinnen, den zweiten Platz zu verteidigen.

"Der Auftritt war nicht Niederrheinliga tauglich. Wir waren viel zu weit vom Gegner entfernt", sagte der verärgerte Coach. Innerhalb von fünf Minuten stand's schon 0:2 (18./22.). Im Spiel nach vorne zeigte der SVB zwischendurch noch seine Qualitäten, so dass Claudia vom Eyser der Anschluss gelang (26.). Erneut folgte noch vor der Pause der Rückschlag (43.). Als Budberg durch Alexa Steffans auf 2:3 ran kam (51.), fiel der erneute Gegentreffer (55.). Zu allem Überfluss spitzelte Pechvogel Daniela Trullu eine Minute später den Ball bei einer Rettungsaktion über die eigene Torlinie. Kurz vor Schluss fing sich der SVB den sechsten Gegentreffer.

Es spielten: Fricke: Steffans (71. Schaaf), Wirtz, Heinen, vom Eyser, Trullu. Schmitz, Douz (77. Meyer), Faupel, Schneider, Spitalar.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Budberg völlig neben der Spur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.