| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Büderich verpasst höheren Derbyerfolg

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Es reichte gegen den SV Ginderich nur zu einem 1:0. Bönninghardt gewann überraschend deutlich gegen Wardt. Von Johannes Heiming

Am achten Spieltag war's soweit: Concordia Ossenberg musste die ersten Punkte abgegeben. Nach sieben Siegen in Folge reichte es bei Alemannia Kampf "nur" zu einem 1:1.

FC Meerfeld II - SV Sonsbeck III 0:0. "Wir sind die erste Mannschaft, die etwas Zählbares aus Meerfeld mitnimmt. Daher kann man schon von einem Punktgewinn sprechen", fand Trainer Thomas Loeffen. Allerdings vergab seine Mannschaft in der Nachspielzeit noch die große Chance auf den "Dreier" und war auch im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft.

Fichte Lintfort II - SV Orsoy II 4:2 (1:1). Zwischen den Zweitvertretungen entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die Daniel Ohrmann am Ende für die Hausherren entschied. Der Fichte-Stürmer war mit vier Toren der Mann des Tages. Auf der Gegenseite erzielten Tim Rieger und Bernd Krolow die Treffer.

SV Ginderich - SV Büderich 0:1 (0:1). Das Ergebnis spiegelt nicht gerade die Kräfteverhältnisse des Spiels wider. Die Gäste waren im Derby drückend überlegen, verpassten es aber, nach der Führung von Sascha Ströter schnell für die Vorentscheidung zu sorgen. "Wir hätten viel höher gewinnen müssen, sind aber zu fahrlässig mit unseren Torchancen umgegangen", haderte Büderichs Trainer Stefan Tebbe. So musste er bis zum Schluss um den Sieg zittern, auch wenn der SVG kaum gefährlich vor das Tor der Gäste kam.

BSV Bönninghardt - DJK Wardt 4:0 (1:0). Einen Start nach Maß erwischte der BSV, als Matthias Kaul bereits nach zwei Minuten für die Führung der Hausherren sorgte. "Das hat uns richtig gutgetan", freute sich Trainer Ralph Baginski, dessen Mannschaft das Spiel im Anschluss dominierte. Zunächst ließ der BSV noch einige Chancen aus, doch im zweiten Durchgang schraubten Marius Hilgert (2) und Florian Painczyk das Ergebnis in die Höhe. "Wir haben super gespielt", freute sich Baginski.

SV Vynen/Marienbaum - TuS Borth 2:4 (1:1). Nach der Roten Karte für Andreas Dargel, der sich ein grobes Foulspiel leistete, agierte der TuS fast eine Stunde in Unterzahl. Trotzdem reichte es zum Auswärtssieg. "Die Mannschaft hat sich da selbst rausgezogen. Da muss man ihr ein Kompliment machen", so TuS-Trainer Willi Hermanns. Die Tore für Borth erzielten Dargel, Tobias Enk (2) und Mathias Malorny. Für den SV Vyma netzten Oliver Kraft und Jan Rütjes.

Alemannia Kamp - Concordia Ossenberg 1:1 (1:1). Die Alemannia erspielte sich einen verdienten Punkt gegen den Tabellenführer. "Ich glaube, dass der Donnerstag noch ein bisschen in Kopf und Beinen war", vermutete Concordia-Coach Björn Quint, der gut mit dem Unentschieden leben konnte. Den Treffer für die Gäste erzielte "Pokalschreck" Patrick Wielinski.

TuS 08 Rheinberg - FC Rumeln/Kaldenhausen II 4:1 (2:0). Der TuS 08 ist nach drei Niederlagen zurück in der Erfolgsspur. Gegen den FCR gelang den Rheinbergern ein verdienter Erfolg, der allerdings erst in der Schlussphase durch zwei Tore so richtig sicher wurde. Dzanan Grgic (2), Enes Kocoglu und Tobias Grünewald trafen.

SV Budberg III - Alemannia Kamp 2:1 (1:1). Der SVB schob sich in der Tabelle weiter vor. Gegen die Kamper war es einem Blitzstart zu verdanken, dass am Ende die nächsten drei Punkte auf dem Konto landeten. Dennis Schmitz sorgte bereits nach zwei Minuten für die Führung der Gastgeber. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte dann Ilia Stantscheff kurz nach dem Wiederanpfiff für den Siegtreffer.

SV Budberg II - VfL Repelen II 2:0 (1:0). Zu einem hochverdienten Heimerfolg kam die Budberger "Zweitvertretung", die hinten in der gesamten Begegnung nicht viel zu ließ. Arne Grundmann erzielte per Kopf das 1:0 (38.). Bis zum erlösenden zweiten Treffer musste Trainer Tim Knie allerdings bis zur 86. Minute warten. Noel Carrion Torrejon netzte.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Büderich verpasst höheren Derbyerfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.