| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Büderich verteidigt den zweiten Tabellenplatz

Kreis. Fußball-Kreisliga B: Am vorletzten Spieltag sind keine weiteren Entscheidungen gefallen. Bönninghardt punktete im Keller. Von Johannes Heiming

Am vorletzten Spieltag der Saison blieben die Überraschungen an der Tabellenspitze und im Keller aus. So fällt die Entscheidung um den Abstieg und den Aufstieg beziehungsweise die Relegation erst am nächsten Wochenende. Noch ist nicht klar, ob der Zweite direkt aufsteigt. Dies wäre nur dann der Fall, wenn der MSV Moers den Klassenerhalt in der Bezirksliga schafft. Auch das steht noch nicht fest.

SV Sonsbeck III - Concordia Ossenberg 1:4 (0:1). Der SVS bleibt sich treu und lässt trotz eines guten Spiels Punkte liegen. "Es zieht sich wie ein Roter Faden durch unsere Saison. Wir lassen einfach zu viele Chancen aus", ärgerte sich Trainer Thomas Loeffen nach der Niederlage. Gegen Ossenberg wäre ein Unentschieden durchaus möglich gewesen. Christian Derks netzte für die Hausherren. Patrick Utech (2), Silas Baumbach und Jonas Baumbach erzielten die Tore für den Gast.

TuS 08 Rheinberg - FC Meerfeld II 1:2 (1:1). Der TuS 08 ging durch Enes Kocoglu in Führung und hätte sich in einem offenen Spiel zumindest einen Punkt verdient gehabt. Doch ein individueller Fehler bedeutete den zweiten Gegentreffer und damit die Niederlage.

SV Ginderich - Alemannia Kamp 3:1 (2:1). Fehlende Moral kann man dem abgeschlagenen Schlusslicht nicht vorwerfen. Nach einem Rückstand drehte der SVG die Partie in Überzahl und fuhr seinen zweiten Saisonsieg ein.

BSV Bönninghardt - Fichte Lintfort II 1:1 (1:1). Ein Sieg des BSV hätte den sicheren Klassenerhalt bedeutet, doch durch das Unentschieden müssen beide Teams noch zittern. Trotzdem konnte Coach Ralph Baginski mit dem Remis auf heimischem Rasen leben. "Es war ein wichtiger Punktgewinn in einem schwierigen Spiel. Ich bin zuversichtlich, dass wir den Klassenerhalt am kommenden Wochenende schaffen werden", so Baginski. Obwohl seine Mannschaft eine Halbzeit lang in Überzahl agierte, war Fichte meist tonangebend. Tim Nitsch erzielte den wichtigen Treffer für Bönninghardt.

FC Rumeln/Kaldenhausen II - TuS Borth 1:2 (1:0). Die erste Halbzeit gehörte den Hausherren, und so ging die Führung zur Pause in Ordnung. "Wir sind dann nach dem Seitenwechsel ganz anders rausgekommen", lobte TuS-Trainer Willi Hermanns. Das führte dazu, dass sein Team die Partie durch zwei Treffer von Andreas Dargel noch drehte und damit seine Chancen auf Platz zwei gewahrt hat. Allerdings muss der TuS am letzten Spieltag auf einen Ausrutscher der Konkurrenz aus Büderich und Budberg hoffen.

VfL Repelen II - SV Orsoy II 2:1 (1:0). In einem schwachen Fußballspiel verpasste der SVO die Gelegenheit, durch ein Unentschieden den Abstiegsrang an die DJK Wardt weiterzugeben. "Ein Punkt wäre heute verdammt wichtig gewesen. So aber haben wir nun nächstes Wochenende ein Endspiel. Ich glaube nach wie vor daran, dass wir es schaffen können", so Trainer Stefan Sander. Denis Schieg traf für Orsoy.

SV Budberg II - DJK Wardt 6:1 (3:0). "Wir fahren nächste Woche ganz entspannt nach Meerfeld und schauen, was rum kommt", blickte SVB-Trainer Tim Knies nach dem ungefährdeten Sieg voraus auf den letzten Spieltag. Weniger entspannt dürfte es dann bei der DJK Wardt zugehen, die weiter um den Klassenerhalt zittern muss. Für Budberg trafen Nils Nühlen, Dennis Balzer und Jannes Vesper jeweils doppelt. Der Ehrentreffer für die Gäste gelang Dominik Mölders.

SV Büderich - SV Vynen/Marienbaum 6:0 (3:0). Nach dem Kantersieg gegen den SV Vyma hat der SVB die Karten im Aufstiegsrennen selbst in der Hand. Ein weiterer Erfolg am kommenden Wochenende würde Platz zwei bedeuten. Gegen Vyma trafen Joel Dörken (2), Markus Dachwitz, Jan Satzinger und Daniel van Husen. Treffer sechs fiel per Eigentor.

SV Budberg III - SV Schwafheim 3:1 (1:1). Erneut ebnete dem SVB ein früher Treffer den Weg für einen verdienten Sieg. Pascal Büssers, Fabio Semerano und Markus Lingen trafen.

Viktoria Goch II - DJK Labbeck/Uedemerbruch 1:3 (1:2). Nach 30 Sekunden lag die DJK bereits zurück, raffte sich jedoch auf und drehte die Partie - auch weil die Gastgeber Geschenke verteilten. Patrick Znak, Tim van Husen und Hendrik Terinden trafen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Büderich verteidigt den zweiten Tabellenplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.