| 00.00 Uhr

Millingen
SV Millingen feiert in Neukirchen den Aufstieg

Millingen: SV Millingen feiert in Neukirchen den Aufstieg
Aufstiegsjubel auf Neukirchener Rasen: Trainer Torsten Weist (3.v.l.) führte die Fußballer des SV Millingen zurück in die A-Liga. FOTO: Johannes Heiming
Millingen. Fußball: Das 2:2-Unentschieden reichte dem Team von Trainer Torsten Weist, um nach einem Jahr in die Kreisliga A zurückzukehren. Von Johannes Heiming

Die Mannschaft des SV Millingen haben sich ihre Sommerpause redlich verdient. Während zahlreiche andere Teams bereits die fußballfreie Zeit genießen oder auf Mallorca ihre Leistungen feiern, musste das Team von Trainer Torsten Weist bis Samstagnachmittag nachsitzen. Was in der Schule stets unangenehm war, endete für Spieler und Verantwortliche des SVM gegen 16.45 Uhr in purer Freude. Durch ein 2:2 (0:0) gegen den SV Neukirchen haben die Millinger den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A perfekt gemacht. Zwar hat auch der SVN nach der Punkteteilung vier Zähler auf dem Relegationskonto, doch aufgrund des besseren Torverhältnisses ist es der SVM, der in der kommenden Saison wieder in der höchsten Spielklasse im Fußball-Kreis Moers antreten darf.

"Es fühlt sich unheimlich gut an", brachte es Coach Weist nach überstandenen Feierlichkeiten gestern auf den Punkt. Dem Trainer waren Stolz und Zufriedenheit nach der langen Spielzeit anzumerken. "Die Mannschaft hat alles, was wir uns vorgestellt haben, hervorragend umgesetzt", lobte Weist und verwies noch mal auf die B-Liga-Saison, die der SVM auf Platz zwei abschloss. In der entscheidenden Partie in Neukirchen taten sich die Gäste in der Anfangsphase schwer und konnten sich zunächst nicht vom Druck der Hausherren befreien. Allerdings stand die Defensive der Millinger sicher. So blieben Torchancen, nicht nur in der Anfangsphase, Mangelware. Spätestens nach 33 Minuten wurden dann aber alle Akteure und auch die über 400 Zuschauer endgültig wachgerüttelt. Ein Freistoßhammer von Max Pullich klatschte an die Latte und bildete damit einen der wenigen Höhepunkte des ersten Durchgangs.

Nach dem Seitenwechsel gab's zunächst das gewohnte Bild zu sehen. Beide Abwehrreihen standen sicher, und so entwickelten sich kaum Möglichkeiten. Schließlich waren es die Standardsituationen, die für Aufregung sorgten. Zunächst brachte Patrick Bloch den SVM nach einer Ecke in Führung (63.), ehe Carsten Röll nur drei Minuten später per Strafstoß den Ausgleich markierte. "Aus meiner Sicht darf man den Handelfmeter nie im Leben geben. Der Spieler dreht sich weg und wird aus kürzester Distanz angeschossen", wunderte sich Weist über den Pfiff des Unparteiischen. Seine Mannschaft allerdings zeigte sich ohnehin wenig beeindruckt vom Gegentreffer und ging durch Max Pullich, der nach einem Schuss von Alex Lempert nur noch abstauben brauchte, erneut in Führung (73.). Was sich zunächst wie der K. o.-Schlag für die Hausherren anfühlte, war nur der Auftakt zu einer spannenden Schlussphase.

Zwölf Minuten vor dem Ende der Partie war's Nico Böhnisch, der das 2:2 erzielte und so die letzten Kräfte beim SVN mobilisierte. "Da mussten wir doch noch mal richtig zittern", gestand Weist ein. Die Schlussoffensive der Gastgeber wurde allerdings nicht belohnt, nach 93 Minuten pfiff Florian Heien die Partie ab und sorgte damit für den Startschuss in die Millinger Feierlichkeiten, die erst spät in der Nacht im Vereinsheim enden sollten. "Ich kann mich nur bei der ganzen Mannschaft, allen Betreuern, Helfern und beim Vorstand für diese tolle Saison bedanken. Ich denke, dass wir ein verdienter Aufsteiger sind", meinte Weist, bevor er seine Elf in die um zwei Wochen verlängerte Sommerpause entließ.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Millingen: SV Millingen feiert in Neukirchen den Aufstieg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.