| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Millingen ist einmal mehr in der Bringschuld

Borth/Millingen. Die Borther Tischtennisspieler benötigen am drittletzten Spieltag einen hohen Sieg, um die Chance auf eine Teilnahme an der Aufstiegsrunde zu wahren. Von Stefanie Kremers

Landesliga: Ein Finale für den möglichen Verbleib in der Spielklasse steht dem SV Millingen bevor. Morgen gastiert das Sextett beim TTV Rees-Groin II. Die "Buben" belegen mit 26 Minuspunkten den vorletzten Rang, der den direkten Abstieg bedeuten würde. Direkt darüber stehen die Reeser mit 24 Negativzählern auf dem Relegationsplatz. Gesichert ist aktuell die SGP Oberlohberg, die einen weiteren Punkt Vorsprung, aber auch schon eine Partie mehr absolviert hat. "Das Spiel ist für alle Beteiligten von enormen Gewicht", betonte Millingens Kapitän Thomas Christians. Seine Mannschaft muss mit Mario van Bebber und Frank Tchurz zwei Stammspieler ersetzen. "Wer aufrückt, steht noch nicht fest. Trotzdem wird eine schlagfertige Truppe anreisen, um zwei Punkte mitzunehmen", so Christians

Bezirksklasse: Zwei Punkte sind am Wochenende auch für den TuS Borth beim Abstiegskandidaten DJK Kellen II Pflicht, sofern der Tabellendritte nochmals ins Aufstiegsgeschehen eingreifen will. Das Sextett muss danach gegen den Zweiten WRW Kleve III und Tabellenführer SuS Isselburg ran. Und der TSV Weeze, der direkt hinter Borth in Lauerstellung ist, könnte dem TuS gefährlich werden. "Wir sollten gegen Kellen möglichst hoch gewinnen. Das Spielverhältnis könnte am Ende ausschlaggebend sein", meinte Topmann Peter Potjans.

Im Niemandsland der Tabelle stehend sieht der SV Millingen II den letzten Partien gelassen entgegen. Obwohl das Team weder mit dem Auf- noch Abstiegsgeschehen etwas zu tun hat, möchten die "Buben" doch noch einige Plätze klettern. Unmittelbar über der Zweitvertretung steht mit TTV Rees-Groin III der morgige Gegner. Durch einen Sieg würde Millingen II am Kontrahenten vorbeiziehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Millingen ist einmal mehr in der Bringschuld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.