| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Millingen nicht schön, aber effektiv und erfolgreich

Millingen. Die Fußballer des SV Millingen dürfen sich auf ein entspanntes Wochenende freuen, denn der A-Ligist hat sein Pensum des 20. Spieltags bereits am gestrigen Abend erfüllt. Das Team entführte mit einem 3:1 (2:1)-Sieg die Punkte vom Schlusslicht Alemannia Kamp, für das die Situation im Ligakeller nun immer brenzliger wird. Der SVM dagegen freut sich über die Punkte - auch wenn der Trainer mit der Leistung seiner Mannschaft so recht nicht einverstanden war.

Torsten Weist brachte denn auch schnell das Wort vom "dreckigen" Sieg ins Spiel. Nicht schön, aber erfolgreich, so traten die Herren im blau-weißen Dress auf. Kamps Akteure bemühten sich im ersten Abschnitt um die Initiative und stellten ihre Gäste damit tatsächlich vor Probleme. "Wir waren zu oft nicht nahe genug an unseren Gegenspielern", monierte Weist in der Halbzeit die Fehler seiner Auswahl, die sich aber zumindest effektiv zeigte. Alexander Lempert und Maximilian Pullich schossen den SVM bei seinen konsequenten Angriffen gleich zwei Mal in Führung, dazwischen lag der Ausgleichstreffer der Alemannia durch Jan-Phillipe Garber.

Einige energische Minuten nach der Pause genügten dem SVM um das Spiel zu entscheiden. Henning Rohrbach drosch den Ball in der 54. Minute aus zwölf Metern zum 3:1 ins Netz. Danach lieferte das Team ein Plädoyer, dass Spiele bei Eiseskälte auch schon nach 60 Minuten ein Ende finden sollten.

(DK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Millingen nicht schön, aber effektiv und erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.