| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Millingen setzt neuen Reiz für die Stadtmeisterschaft

Lokalsport: SV Millingen setzt neuen Reiz für die Stadtmeisterschaft
René Ten Hoeve vom TuS 08 gilt als Favorit in der A-Klasse. FOTO: AF (ARchiv)
Rheinberg. Tischtennis: Heute und morgen spielen die Rheinberger zum zehnten Mal in der Großraumsporthalle um die Titel. Erstmals gibt's ein Brettchenturnier. Von Stefanie Kremers

Zum zehnten Mal treffen sich Rheinbergs Tischtennis-Spieler in der Großraumsporthalle, um die neuen Stadtmeister zu ermitteln. Das Turnier beginnt heute um 16 Uhr und setzt sich am Samstag um 11 Uhr fort. Der SV Millingen, der diesjährige Ausrichter, hat sich eine Neuerung einfallen. 127 Tischtennisspieler haben bis gestern ihr Kommen angekündigt.

Startberechtigt sind alle Bürger der Stadt sowie Mitglieder eines Rheinberger Sportvereins. Nach 2009 und 2013 richtet die "Buben" zum dritten Mal den sportlichen Wettstreit an der Platte aus. In acht verschiedenen Klassen werden die Einzel- und Doppelsieger ermittelt; Nachmeldungen noch bis zu 30 Minuten vor dem ersten Aufschlag einer Klasse entgegengenommen. In allen Partien sind drei Gewinnsätze maßgeblich. Die Einzelspiele werden in der Vorrunde in Gruppen-Spielen ausgetragen. Die Hauptrunde findet im K.o.-System statt. Viele der Ballsportler nutzen das stadtinterne Kräftemessen als letzten Test kurz vor dem Saisonstart am 2. September.

"Um den Reiz in diesem Jahr trotz des Termins innerhalb der Sommerferien ein wenig zu erhöhen, findet erstmalig ein Brettchenturnier statt, das in einigen Abteilungen bereits durchgeführt wird", kündigt Volker Hagemann, Leiter der Millinger Tischtennis-Abteilung, eine neunte, zusätzliche Turnierklasse an. "Bei dieser Spielform bekommt jeder Spieler den gleichen Schläger", erläutert Thomas Christians von der Turnierleitung. Es gibt demnach keinen Materialvorteil. So wird vor allem auch Nachwuchsspielern eine gute Chance geboten, ihr Können mit dem kleinen Schläger zu demonstrieren. Das Brettchenturnier, das im Übrigen nur im Einzel ausgetragen wird, bildet den Abschluss der Stadtmeisterschaft am Samstagnachmittag.

In der A-Klasse mit 16 Teilnehmern tritt René Ten Hoeve als einziger Akteur des NRW-Ligisten TuS 08 Rheinberg an den Tisch. Dem Vorjahreszweiten gilt als Favorit auf die Stadtmeisterschaft. Am stärksten frequentiert sind bisher die B- und C-Klasse mit jeweils 21 Startern. Damen haben sich nicht angemeldet, können aber ebenfalls in den gemischten Turnierklassen teilnehmen.

Während die Hobbyklasse im Jugendbereich bereits acht Spieler zu verzeichnen hat, ist es fraglich, ob die Klasse für Erwachsene stattfinden kann. Bislang hält sich das Interesse in Grenzen. Dafür freut sich der Ausrichter im Jugendbereich über "die bisher regen Anmeldungen".

Das Turnier im Überblick: heute, ab 16 Uhr Schüler/-innen B (Jahrgang 2005 und jünger), Jungen/Mädchen (Jahrgang 2000 und jünger); ab 18.30 Uhr B-Klasse (Damen bis QTTR-Wert 1700, Herren bis QTTR-Wert 1600); D-Klasse (Damen bis QTTR-Wert 1300, Herren bis QTTR-Wert 1200); Samstag, ab 11 Uhr: C-Klasse (Damen bis QTTR-Wert 1500, Herren bis QTTR-Wert 1400): ab 12 Uhr: Schüler/-innen A (Jahrgang 2003 und jünger); ab 13 Uhr Hobby-Klassen (Jugend und Erwachsene ohne QTTR-Wert); ab 14 Uhr A-Klasse (gemischte Klasse offen für alle); ab 17 Uhr: Brettchenturnier (gemischte Klasse offen).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Millingen setzt neuen Reiz für die Stadtmeisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.