| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Neukirchen mit Lust und Laune - 31:29 gegen Mettmann

Neukirchen-Vluyn.. Ob es das bislang beste Heimspiel der Saison war, sei dahin gestellt. Ein richtig guter Auftritt war's aber allemal. Eine gesunde Mischung ließ dieses Mal das Niveau deutlich ansteigen. Kampf, Einsatz und Disziplin spielten eine übergeordnete Rolle, wurden aber auch durch Lust und Laune stets angereichert. Die Oberliga-Handballer des SV Neukirchen schlugen daheim Mettmann-Sport mit 31:29 (16:14), so dass die zahlreichen Fans mit einem guten Gefühl den Heimweg antreten konnten. Von Michael Bluhm

Der Aufsteiger begann hochkonzentriert. Vor allem die Offensiv-Abteilung überraschte positiv. Der Ball lief nach schnörkellosen Passfolgen schnell durch die eigenen Reihen. Die daraus resultierenden Chancen wurden konsequent genutzt. Alle Spieler reihten sich in dieses positive Bild ein.

Die Deckung benötigte etwas Zeit, um warm zu werden. Doch einige Minuten und Umstellungen später klappte es prima - vor allem mit den Absprachen und Zuordnungen. Mettmann, ein Team mit ebenfalls großer Qualität, überzeugte mit Individualität, Körperlichkeit und in Hälfte eins immer wieder mit konsequentem Kreisläuferspiel. Beide Kontrahenten gaben ihr Bestes, weshalb die Partie sich auch so ansehnlich entwickelte. Neukirchen erkämpfte sich gleich mehrmals scheinbar solide Führungen (9:6/13:10), musste den starken Gast aber stets aufschließen lassen. Der SVN hielt den Spannungsbogen in Hälfte zwei aufrecht. Die Begegnung erlitt dadurch kaum Einbußen im Niveau. Die Hausherren kämpften weiter aufmerksam in der Abwehr, fingen mehrere Bälle ab. So waren es unter anderem einige erfolgreiche Gegenstöße, die den Vorsprung auf 25:20 anwachsen ließen.

Mettmann stellte nochmals seine Deckung um. Neukirchen wurde daraufhin nervös und machte Fehler. Die Gäste holten auf, zeigten in der Schlussphase gute Wurfqualitäten. Mettmann hatte beim Spielstand von 30:29 noch den Ball, aber Thomas Pannen antizipierte den letzten Pass, sprintete dazwischen und schloss den Gegenstoß zum 31:29 sicher ab. "Wir haben als Team überzeugt", freute sich Trainer Jörg Förderer. "Meine Mannschaft hat sich vor allem im Angriff sehr variabel präsentiert."

Tore: Pannen (6), Bartnik, Ginters (je 5), Behmer (4/2), Miller, Peters (je 3), Fietze, Beutelt (je 2), Wilke.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Neukirchen mit Lust und Laune - 31:29 gegen Mettmann


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.