| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Orsoy kann Spannung hochhalten

Lokalsport: SV Orsoy kann Spannung hochhalten
Augen zu und durch: Am Sonntag im Gipfeltreffen allerdings müssen die Spieler des SV Orsoy den Überblick behalten, um Tabellenführer MSV Moers zu ärgern. FOTO: Armin Fischer
Kreis. Fußball-Kreisliga A: Der Tabellendritte erwartet am Sonntag den Spitzenreiter. Der um den Klassenerhalt kämpfende SSV Lüttingen möchte beim SV Budberg überraschen. Der SV Sonsbeck II wird ohne Hochmut in Asterlagen auflaufen. Von Detlef Kanthak

Verfolger trifft Tabellenführer - am 15. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A richten sich die Blicke auf den SV Orsoy. Der Dritte hat es in der Hand und vor allem auf dem Fuß, Spitzenreiter MSV Moers die zweite Saisonniederlage beizubringen. Bei fünf Zählern Rückstand wäre dies eine überaus attraktive Idee, um oben die Spannung weiter hochzuhalten.

Frank Pomrehn, der Trainer der Gastgeber, wird sie in die Tat umsetzen wollen, auch wenn er vor dem Spiel seine Aufgabe darin sieht, den Druck von den Schultern seiner Spieler zu nehmen. Also, erst einmal ein dickes Kompliment für die Gäste aus Meerbeck: "Der MSV hat seine Rolle als Favorit bestätigt", erklärt er. Ist er deshalb unfehlbar? "Schauen wir mal", sagt Pomrehn und weist dann darauf hin, dass Fußball doch ein so simples Spiel sein kann. "Wir sehen zu, dass wir eine gute Leistung abliefern. Alles andere wird sich von selbst ergeben." Apropos zusehen: Erkan Ayna, Orsoys Torjäger vom Dienst, muss selbiges noch einmal erdulden, ehe seine Rotsperre abgelaufen ist. Dafür hat sich Dustin Brands zurückgemeldet. Nach langer Verletzungspause stand er am vergangenen Wochenende beim 4:3 in Alpen wieder, wenn auch nur eine halbe Stunde, auf dem Platz. Ob Pomrehn ihn von Beginn an bringt, wird auch davon abhängen ob Robin Morawa, in Alpen verletzt ausgeschieden, fit ist.

Ein ganz neues Kapitel schlagen der SV Budberg und der SSV Lüttingen auf. Beide haben sich im Ligabetrieb bislang noch nicht gegenübergestanden. Das erste Beschnuppern läuft unter vermeintlich einseitigen Vorzeichen ab. Hier die Gastgeber, die sich zuletzt mit dem 4:0-Sieg in Millingen wieder in das obere Tabellendrittel vorgeschoben haben und dort der SSV, der nach dem 2:6 beim VfL Rheinhausen nun schon fünf Zähler Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz mit ins Spiel nimmt. In Budberg freute sich Trainer Patty Jetten über das geglückte Comeback von Jens Wardemann. Benedikt Franke und Philip Stürz sollten ihre Erkältungen überwunden haben und wieder an Bord sein. SSV-Trainer Thilo Munkes muss wieder basteln: Maik Schmitz fällt nach seiner Ampelkarte aus, Bastian Johann hat sich erneut eine Zerrung eingehandelt.

Der eine muss sein Team wieder runterbringen, der andere will es aufbauen. Johannes Bothen, beim SV Sonsbeck II derzeit verantwortlich für den Trainingsbetrieb, reist nach dem 7:1 über Veen mit seinem Team zum TuS Asterlagen. Freilich nicht ohne Warnung im Gepäck. Der Zweite beim Zehnten - diese Aufgabe sollte besser nicht nur an der Tabelle gemessen werden, warnt er vor Hochmut. - "Hoffentlich ein Dämpfer zur rechten Zeit", reagiert derweil Ulf Deutz, der Trainer von Borussia Veen, auf das Debakel. "Das 1:7 soll unsere bisher gute Saison nicht schmälern, aber wir müssen uns wieder konzentrieren", sagt er vor dem Heimspiel gegen Schlusslicht Fichte Lintfort II. "Die Fehler dürfen wir uns nicht noch einmal erlauben. Ansonsten sehen wir auch gegen Fichtes erfahrene Truppe ganz alt aus."

Viktoria Alpen gastiert beim VfB Homberg II. Tobias Esper wird wegen seiner Patellasehnenentzündung nicht mitwirken, auch Matthias Kuhlmanns Einsatz ist fraglich. Mitaufsteiger SV Millingen empfängt die Vluyner Preußen und wird dabei einmal mehr ohne Alexander Lempert nach erneuter Verletzung auskommen müssen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Orsoy kann Spannung hochhalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.