| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Orsoy will seinen Titel verteidigen

Lokalsport: SV Orsoy will seinen Titel verteidigen
Auf der Platzanlage des SV Millingen wird in diesem Jahr um den Titel des Rheinberger Stadtmeisters gespielt. Der SV Millingen (hier in blau-weiß) kann erst in den Finalspielen auf den SV Budberg (hier in schwarz) treffen. FOTO: Ostermann
Rheinberg. Heute Abend startet die Rheinberger Stadtmeisterschaft, die in diesem Jahr vom SV Millingen ausgerichtet wird. Favoriten sind Titelverteidiger SV Orsoy und der SV Budberg. Von Johannes Heiming

"Gleich und gleich gesellt sich gern" sagt ein Sprichwort. Es lässt sich darüber streiten, wie viel Wahrheit darin steckt. Fest steht allerdings, dass die Redensart perfekt auf die Gruppenphase der Rheinberger Stadtmeisterschaft passt. Wie es der Zufall wollte, sind die A- und B-Ligisten nach der Auslosung fein säuberlich auf die beiden Gruppen aufgeteilt. Darüber dürften sich vor allem die Teams aus der B-Liga gefreut haben, nämlich der TuS 08 Rheinberg, der TuS Borth und Concordia Ossenberg. Denn so darf sich einer der drei "Underdogs" definitiv auf das Finale freuen, das am Samstag um 16 Uhr auf der Anlage des SV Millingen stattfinden wird. Weniger Begeisterung löste die Auslosung bei den drei A-Ligisten SV Budberg, SV Orsoy und SV Millingen aus. Um eines der Finalspiele zu erreichen werden die drei Teams gegen die Ligakonkurrenten alles aufbieten müssen.

Heute startet die Stadtmeisteschaft, die an insgesamt vier Tagen ausgetragen wird. Im Auftaktspiel stehen sich der TuS Borth und Concordia Ossenberg gegenüber. Beide Seiten hoffen auf einen gelungenen Start in die Titelkämpfe und gehen ihre Aufgabe ambitioniert an. TuS-Trainer Willi Hermanns freut sich jedenfalls zusammen mit seiner Mannschaft auf die Herausforderung: "Für uns ist das in der Vorbereitung ein echtes Highlight. Wir würden gerne etwas erreichen, was dem TuS Borth seit Jahren nicht mehr geglückt ist, nämlich eins der Finalspiele zu erreichen." In der Favoritenrolle in der Gruppe A sieht der neue Borther Coach allerdings den TuS 08 Rheinberg. "Für uns stehen die Chancen 50:50. Wenn wir hinten stabil stehen und unsere Nachlässigkeiten aus den bisherigen Testspielen abstellen ist vieles möglich", glaubt Hermanns. Der Trainer des auserkorenen Gruppenfavorits vom TuS 08 Rheinberg, Thomas Cremers, hat derweil vor allem die Vorbereitung auf die neue Saison im Blick. "Wichtig ist für uns, dass wir zum ersten Spieltag am 16. August top vorbereitet auf dem Platz stehen", sagt Cremers deutlich. Er sieht die mindestens zwei Partien der Stadtmeisterschaft als "weitere Testspiele gegen Ligakonkurrenten". Daher sind die Ergebnisse für den Übungsleiter auch "eher zweitrangig", wenngleich er natürlich auf "guten Fußball" seiner Mannschaft hofft. Ähnlich sieht das auch der neue Trainer von Concordia Ossenberg, Rainer Gansel. "Die Stadtmeisterschaft ist Teil der Vorbereitung auf die Saison", sagt Gansel. Diese Aussage bedeutet aber gleichzeitig, dass die Concordia so gut wie möglich abschneiden will. "Wir haben ja gar keine Möglichkeit, irgendwie mit den Kräften hauszuhalten oder Ergebnisse nur zu verwalten. Wir werden so oder so alles reinlegen", macht der Coach deutlich, der allerdings, ebenso wie die anderen Vereine des Stadtgebietes, noch mit personellen Problemen zu kämpfen hat.

Das trifft in besonderer Weise auf den SV Orsoy zu, der in der Gruppe B als Titelverteidiger an den Start geht. Der SVO hat vor dem Start am Dienstag mit einem Stürmerproblem zu kämpfen. Erkan Ayna und Stephan Barth fallen aus, zudem hat sich am Wochenende auch Fatih Sanverdi nach drei Treffern am Knie verletzt. Trotz der Probleme und der "schweren Gruppe" schickt Trainer Frank Pomrehn eine kleine Kampfansage an die Konkurrenz: "Wenn man teilnimmt, dann will man auch gewinnen", sagt Pomrehn und verleit dem Wunsch nach der Titelverteidigung Nachdruck. Dies zu verhindern wird der Anspruch des SV Budberg sein. Der Abstieg aus der Bezirksliga ist abgehakt und der SVB bereitet sich mit Hochdruck auf die neue Spielzeit vor. Da kommen die Spiele gegen die Ligakonkurrenten aus Orsoy und Millingen gar nicht so unrecht. "Das sind für uns gute Tests. Wir werden weiterhin viel ausprobieren und schauen dann mal, was funktioniert und was nicht", blickt Trainer Patrick Jetten voraus. Letzter im Bunde ist Ausrichter SV Millingen. "Schön aber schwer", nennt Coach Torsten Weist die Gruppe B. Ihm fehlt mit Henning Rohrbach eine Stütze des Teams. Dennoch möchte der SVM "gerne eines der Finalspiele erreichen." Dass dies nicht einfach wird, ist Weist bewusst, zumal sich sein Team erst seit einer Woche wieder im Training befindet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Orsoy will seinen Titel verteidigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.