| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Scherpenberg dreht nach der Pause auf

Kreis. Niederrhein-Pokal: 8:2-Erfolg in Solingen. Fichte flog gegen Baumberg raus. Homberg gab sich keine Blöße.

Zu stark waren die Sportfreunde Baumberg für Fußball-Bezirksligist Fichte Lintfort. Der Außenseiter unterlag in der ersten Runde des Niederrhein-Pokals mit 0:3 (0:1). Keeper Björn Kuhlmann wurde erstmals in der 31. Minute bezwungen, als die Gäste einen umstrittenen Strafstoß verwandelten. Fichte zeigte eine ansprechende Leistung, der Gegner spielte allerdings effektiver. Florian Witte und Tim Konrad vergaben jeweils nach dem Seitenwechsel die Möglichkeit zum 1:1.

Mit einer ganz souveränen Leistung ist Landesligist SV Scherpenberg in die zweite Runde eingezogen. Beim Bezirksligisten Spvg. Solingen-Wald setzte sich die Mannschaft von Trainer Kay Bartkowiak mit 8:2 (2:1) durch. Deldar Zakholy erzielte den ersten Treffer nach acht Minuten. Anschließend netzten Almir Sogolj (3), Paul Haag, Ali Yavuz, Ercan Sendag sowie Maximilian Stellmach. "Jetzt wünschen wir uns Hamborn 07 als Gegner", sagte der Coach.

Der VfB Homberg gab sich keine Blöße und setzte sich beim zwei Klassen tieferen Bezirksligisten TSV Eller 04 mit 4:2 (2:1) durch. "Das Ergebnis hört sich spannender an, als es das Spiel war. Es hätte auch deutlich höher für uns ausgehen können", so Coach Stefan Janßen. Julien Rybacki brach mit seinem Treffer den Bann. Dennis Wibbe legte nach. Rybacki war dann nochmals zur Stelle, ehe Wibbe den Schlusspunkt setzte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Scherpenberg dreht nach der Pause auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.