| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Sonsbeck II beißt sich beim 0:0 die Zähne aus

Lokalsport: SV Sonsbeck II beißt sich beim 0:0 die Zähne aus
Auch Matthias Buschhaus traf nicht für Sonsbeck II. FOTO: DK (ARchiv)
Kreis. Fußball-Kreisliga A: Orsoy kassierte sechs Gegentore in Homberg. Kein Schiri: TuS Xanten reiste vergebens zur DJK.

Die Fußballer des TuS Xanten blicken auf einen verpatzten Sonntagsausflug zurück. Für die Mannschaft vom Fürstenberg blieb es an der Lintforter Franzstraße, wo eigentlich das A-Liga-Spiel gegen die dortige DJK hätte stattfinden sollen, beim unverbindlichen Einspielen. Weil der angesetzte Schiedsrichter Tobias Koch nicht erschien, wurde die Begegnung abgesagt. Am 29. November, dann um 19.30 Uhr, soll ein zweiter Versuch in der Hoffnung auf Anwesenheit eines Unparteiischen gestartet werden.

Fehlte in Lintfort der Schiri, so fehlten dem SV Sonsbeck II zu einem guten Spiel lediglich die passenden Treffer. Die Begegnung gegen die SpVgg. Rheurdt-Schaephuysen endete torlos, hinterließ aber keineswegs einen schlechten Eindruck. "Ganz im Gegenteil", verriet Trainer Johannes Bothen. Der sah ein gutes Spiel und gewann trotz der Torlosigkeit die Erkenntnis, dass sich seine Mannschaft inzwischen in der Liga eine gehörige Portion Respekt erarbeitet haben muss. Wie anders sollte zu erklären sein, dass die Gäste sich in erster Linie der Sicherung ihres Hoheitsgebietes, sprich des eigenen Tores, verschrieben hatten. "Rheurdt-Schaephuysen hatte einen Masterplan", vermutete Bothen, "und der sah vor, einen Punkt aus Sonsbeck mitzunehmen." Und das gelang den Gästen ja auch.

Das Gästeteam verstand es immer wieder, die Auswahl des Tabellendritten aus Sonsbeck schon früh zu stören, so dass gelungene Spielzüge und daraus resultierende Möglichkeiten vor dem Seitenwechsel nicht allzu häufig anzusehen waren. Erst wenige Minuten vor dem Seitenwechsel liegt nach einem Eckstoß die Führung in der Luft, doch Jonas Gerritzen verpasst den Ball um wenige Zentimeter.

Sehr viel Änderung hielt die Partie auch nach dem Seitenwechsel bereit. "Wir hatten einige Möglichkeiten", sah Bothen insbesondere ein Chancenplus seiner Mannschaft, "aber uns hat heute auch das nötige Quäntchen Glück gefehlt." Matthias Buschhaus kann es bezeugen. Sonsbecks Stürmer stand in der 82. Minute im Mittelpunkt, verpasste nach dem Zuspiel von Gerritzen aber aus spitzem Winkel das Tor und somit, nach der besten Möglichkeit der Sonsbecker, auch die Entscheidung.

Für den SV Orsoy endete das Gastspiel beim Tabellenführer VfB Homberg II mit einer 1:6 (1:3)-Niederlage und dem Fazit, dass der Gegner verdammt stark war. "Homberg stellt ein Spitzenteam, das zurecht ganz oben steht", erklärte Orsoys Trainer Igor Draganov. Sein Team wehrte sich eine Stunde lang gegen die Überlegenheit des VfB, ließ nach dem Treffer 1:4 dann aber die Köpfe hängen. "Danach ging es für uns nur noch um Schadensbegrenzung", erläuterte Draganov, der dann auch nicht auf Torjäger Stephan Barth zählen durfte. Der sollte eingewechselt werden, blieb dann aber wegen einer akuten Verletzung draußen. Oliver Tittel traf zum zwischenzeitlichen 1:2 des SVO.

(DK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Sonsbeck II beißt sich beim 0:0 die Zähne aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.