| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Sonsbeck im Abschluss zu harmlos

Sonsbeck. Fußball-Landesliga: 0:2 - Die Rot-Weißen konnten in Rellinghausen die miese Auswärtsbilanz nicht aufpolieren. Von Rene Putjus

Am Vorsonntag durfte sich Kai Schmidt als Doppel-Torschütze feiern lassen. Gestern musste der Stürmer des Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck von seinen Teamkollegen aufgebaut werden. Schmidt versagten in der Auswärtspartie beim ESC Rellinghausen zweimal die Nerven, als nur noch der gegnerische Keeper vor ihm stand. Die Rot-Weißen erzielten in Essen keinen Treffer und unterlagen mit 0:2 (0:1). Die miese Auswärtsbilanz (kein Sieg, drei Remis, fünf Niederlagen) bleibt also bestehen.

Trainer Thomas von Kuczkowski, der bis zu drei Tage benötigt, eher er eine Pleite verarbeitet hat, fand dennoch anerkennende Worte für den Auftritt seiner Elf: "Das Ergebnis passt nicht. Wir hatten viel Ballbesitz, deutlich mehr Feldvorteile und die besseren Chancen. Die taktischen Vorgaben wurden gut umgesetzt. Es war ein Schritt in die Richtung und die beste Leistung, seitdem ich hier bin." In der Tabelle ging's derweil wieder runter auf Rang 13.

Der Coach musste in Rellinghausen auf Jonas Kremer, Danny Rankl, Robin Schoofs, Kristof Prause und Niklas Maas verzichten. Lukas Vengels rückte in die Verteidigung und Sebastian Leurs neben Dennis Schmitz auf die zweite 6er-Position. Felix Terlinden sowie Schmidt durften in der Offensive von Beginn an ran. Der SVS spielte in der ersten Hälfte gefällig nach vorne, richtig gefährlich wurde es vor dem ESC-Gehäuse aber nur einmal. Florian Abels Schuss wurde abgeblockt (28.). In der 44. Minute leitete Leurs mit einem katastrophalen Querpass im Zentrum das 0:1 ein. Der SVS war aufgerückt, die Hausherren bei dem Angriff in Überzahl. Stephan Jasberg überwand Schlussmann Tim Weichelt.

In Hälfte zwei kamen die Sonsbecker zu mehr Möglichkeiten. In der 47. Minute jubelten sie, weil Georgios Efthimiou den Ball ins Netz geköpft hatte. Doch der Schiri zeigte nicht zur Mitte des Spielfeldes. Er hatte einen Schubser gesehen. In der 65. und 74. Minute tauchte Schmidt frei vor Sebastian Behler auf. Der Torhüter parierte jeweils klasse. Schmidt erzielte überdies ein Abseitstor. Zwischen seinen beiden Großchancen hatten die Gastgeber nochmals zugeschlagen. Simon Neuse verwandelte einen Strafstoß (67.). Die Sonsbecker steckten nie auf und setzten alles auf eine Karte. Der ESC kam noch zu einem Pfostentreffer. "Wir haben nicht konsequent genug unsere Angriffe beendet", sagte von Kuczkowski, der froh darüber ist, dass am nächsten Wochenende die Meisterschaft ruht. So hat er zwei Wochen Zeit, um sein Team auf die Heimpartie am 3. Dezember gegen die Sportfreunde Niederwenigern vorzubereiten.

Es spielten: Weichelt; Terfloth, Hahn, Vengels, Efthimiou, Schmitz (77. Janßen), Leurs, Abel, Hayami (63. Fuchs), Terlinden, Schmidt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Sonsbeck im Abschluss zu harmlos


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.