| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Vy-Ma freut sich über die neue Anlage

Lokalsport: SV Vy-Ma freut sich über die neue Anlage
Axel Keller und seine Frau probieren die neue Beachvolleyball-Anlage beim SV Vynen-Marienbaum aus. Der Geschäftsführer ist sehr zufrieden mit dem Ergebnis. FOTO: armin Fischer
Vynen. Beach-Volleyballer und Beach-Soccerspieler mit nagelneuen und attraktiven Trainingsflächen. Der Vorsitzende von 900 Vereinsmitgliedern, Herbert Geerißen, gibt ein klares Bekenntnis zum Breitensport und zur Inklusion im Sport ab. Von Sabine Hannemann

Ganz schön proper präsentiert sich der Sportplatz in Vynen mit seiner nagelneuen Beach-Volleyball- und Beachsoccer-Anlage. Am Wochenende erfolgte die feierliche Übergabe an die Aktiven des SV Vynen-Marienbaum. Die alte Anlage mit Aschenplatz war in die Jahre gekommen und bot wenig Möglichkeiten, neue Sportarten auszuprobieren. Wie Beachvolleyball, der gerade durch die Olympischen Spiele einen riesigen Aufschwung erlebt. "Wir haben uns dem Breitensport verschrieben", sagt der Vorsitzende Herbert Geerißen. Auch Bürgermeister Thomas Görtz machte sich einen Eindruck von der betriebsbereiten Anlage in Vynen. "Wir wollten unser Angebot im Verein weiterentwickeln, aber nicht mit einer 08/15-Anlage", so der Vorsitzende über die intensive Planungsphase. Entsprechend neu ist die Rasenanlage und steht in sattem Grün. Am Rande stehen weitere neue Trainingsflächen zur Verfügung.

Schon jetzt wird die Anlage entsprechend gut genutzt. "Nicht nur weil sie neu ist, sondern eben verschiedene neue Möglichkeiten bietet", sagt Geerißen. Beispielsweise der Zumba-Truppe, die bei untergehender Sonne trainierte und aus der Begeisterung kaum noch raus kam. Auch das Vereinsheim wurde renoviert und macht mit der neuen hellen Decke einen einladenden Eindruck. "Wir sind top zufrieden", sagt Geerißen. Die Vereinsmitglieder haben Muskelkräfte und fachliches Können eingesetzt. "Ohne die Unterstützung unserer Mitglieder hätten wir das nicht geschafft", so der Vorsitzende. Finanzielle Unterstützung kam von privaten Spendern, Sponsoren und der Stadt Xanten, die dem Orga-Team des SV Vyma bei der Planung und Auftragsvergabe freie Hand ließ. "Wir haben selber verhandelt und Termine gemacht", erzählt der Vorsitzende. Alles lief am Schnürchen und auf ein gutes Ende zu. Der Terminplan ging auf, wenngleich das Wetter für manche Kapriolen in der Bauphase sorgte.

Den Vereinssport für Vynen und Umgebung zu gestalten und Nachwuchs zu fördern, ist dem Vorstand ein Anliegen. "Aber dafür mussten wir eine attraktive Anlage haben und auf dem neuesten Stand sein. Das Freizeitangebot aus anderen Bereichen ist groß", so Geerißen. Gute Kontakte bestehen zu den Kindergärten, so dass die Jüngsten an den Vereinssport geführt werden, wie das Training der Bambi und das Kinderturnen zeigen.

Die Bambinis nehmen sofort den Beach-Soccerplatz in Besitz. FOTO: arfi

Parallel zur neuen Anlage in Vynen gab es in Marienbaum einen "Showdowntisch", der als Sportgerät noch recht unbekannt ist. Geerißen: "Wir leisten einen Beitrag zur Inklusion im Sport." Blindentischtennis ist als Sportart vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband anerkannt. Bei dem Tischballspiel, das eigentlich speziell für Sehbehinderte und Blinde konzipiert wurde, tragen die beiden Spieler bei ihrem Match blickdichte Brillen und können sich nur auf ihr Gehör verlassen. Der SV Vynen-Marienbaum hat die notwendigen Utensilien von der Sozialstiftung der Stadt Xanten gesponsert bekommen. Im Showdown werden Deutsche Meisterschaften ausgetragen. Der Tisch wurde in Marienbaum von der Firma Bauhuis angefertigt. Der SV Vyma hat derzeit rund 900 Mitglieder.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Vy-Ma freut sich über die neue Anlage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.