| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Vynen-Marienbaum hat auch in diesem Jahr einiges vor

Lokalsport: SV Vynen-Marienbaum hat auch in diesem Jahr einiges vor
Stephan Seelen (rechts) ist seit 60 Jahren Mitglied des SV Vyma. Zu sehen sind außerdem (v.l.) Birgit Düpont (2. stellvertretende Vorsitzende), Alfons van Laak (25 Jahre im Verein), Gisela Domann (35 Jahre), der Vorsitzende Herbert Geerißen, Willi Terschlüsen (45 Jahre), Paul Scholten (Ehrenamtsbeauftragter), Gaby Schnickers sowie Ludger Kisters (beide 25 Jahre). FOTO: SV Vyma
Vynen/Marienbaum. Auf der Hauptversammlung des SV Vyma wurde das Engagement der freiwilligen Helfer bei der Sanierung des Platzhauses in Marienbaum und der weiteren Baumaßnahmen auf der Anlage hervorgehoben. So betonte der Vorsitzende Herbert Geerißen: "Ohne die Hilfe so vieler Mitglieder und Freunde des Vereins, wäre das nie möglich gewesen. So können wir mit Stolz sagen, dass 15.000 Euro an Eigenleistung erbracht wurden".

Aber auch in diesem Jahr hat der SV Vyma einiges vor. Es steht die Sanierung des Rasenplatzes in Vynen sowie der Bau einer Beachvolleyball- und Beachsoccer-Anlage an. In Marienbaum soll noch das Vordach des Sportheimes komplett geschlossen werden. Begonnen haben die Baumaßnahmen in Vynen am vergangenen Freitag und sollen bis September abgeschlossen sein. Die Gesamtfinanzierung ist durch Zuschüsse der Stadt, privater Spender und Sponsoren voll gesichert.

Der Verein stehe wirtschaftlich auf soliden Füßen, sagte Axel Keller, der als Geschäftsführer wiedergewählt wurde. Die anhaltende positive Entwicklung der Mitgliederzahlen, ein starkes Kursprogramm und eine solide Vereinsführung haben dafür gesorgt, dass der Verein finanziell gut aufgestellt ist. Der Rückblick auf 2015 zeigte außerdem, wie vielfältig das Angebot und die Möglichkeiten beim SV Vynen-Marienbaum sind, sich sportlich zu betätigen: vom Fußball über Kinderturnen und Volleyball bis zu den verschiedenen Reha-Gruppen.

Jürgen Kremser wurde zum stellvertretenden 1. Vorsitzenden und Steffi Keller zur stellvertretenden Geschäftsführerin gewählt. Diese Ämter waren zuvor von Kai Geerißen und Noah Decker besetzt, die beide aus beruflichen Gründen ausschieden. Ein weiteres Highlight der Hauptversammlung war die Ehrung der langjährigen Mitglieder. So verglich der Ehrenamtsbeauftragte Paul Scholten in seiner Laudatio die "altgedienten" Mitglieder mit einer alten Eiche, die schon viel erlebt und gesehen hat und sich nicht mehr verpflanzen lässt. Die Verwurzelung mit dem Verein sei da sehr ähnlich, meinte Scholten.

Besonders wurde die Treue von Stephan Seelen und Johannes Tepferd hervorgehoben, die beide seit 60 Jahren ihren Beitrag zahlen. Nach knapp zwei Stunden waren alle Punkte abgearbeitet, und die Anwesenden konnten zum gemütlichen Teil übergehen.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Vynen-Marienbaum hat auch in diesem Jahr einiges vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.