| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVB bangt nicht um den Sieg, während Alpens Serie reißt

Alpen/Budberg. Mit 0:1 ging der SV Budberg zur Halbzeit der Partie gegen den TuS Asterlagen in die Kabine. Am Ende stand ein 3:1-Sieg, um den Trainer Patrick Jetten trotz des Rückstands nie gebangt hatte. "Wir wussten, dass es ein schweres Spiel für uns werden würde, aber wir waren uns auch bewusst, dass wir spielerisch dominieren und körperlich die bessere Ausdauer haben sollten", erklärte der Coach. Zu Recht: Christoph Ricken, Dennis Balzer, der sich nach langer Verletzungspause inzwischen wieder eindrucksvoll zurückgemeldet hat, sowie Nisfad Grgic trafen zum verdienten Sieg. "Wir haben die Bälle gut ausgespielt und unsere Möglichkeiten genutzt", freute sich Jetten über den Auftritt seiner Elf.

Die Serie von Viktoria Alpen ist mit einer 0:1 (0:1)-Niederlage beim Rumelner TV gerissen. Nach fünf Siegen in Folge hätte auch die sechste Partie nach Auffassung von Trainer Jörg Schütz nicht mit einer Niederlage enden müssen. "Wir hatten richtig gute Chancen", erklärte er, "aber wir hätten wohl noch bis zum nächsten Morgen spielen können ohne ins Tor zu treffen." Latte und Pfosten standen einem Alpener Erfolgserlebnis im Weg, und wenn das Aluminium nicht herhalten musste, war es Rumelns guter Torhüter, der sich bei Chancen der Gäste erfolgreich in den Weg stellte. "Das Spiel hätte auch 6:3 für uns ausgehen können", so Schütz. Rumelns 1:0 aus der 28. Minute blieb aber der einzige Treffer des Tages.

(DK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVB bangt nicht um den Sieg, während Alpens Serie reißt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.