| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVB geht selbstbewusst ins Niederrheinliga-Spitzenspiel

Lokalsport: SVB geht selbstbewusst ins Niederrheinliga-Spitzenspiel
Womöglich steht Scarlett Hellfeier morgen im Tor. FOTO: fupa.net
Budberg. Jürgen Raab hat vor dem Gipfeltreffen in der Niederrheinliga ein gutes Gefühl. Der Übungsleiter der Fußballerinnen des SV Budberg weiß aber auch, dass der SV Hemmerden seiner Mannschaft nichts schenken wird. Beide Teams haben bisher die bestmögliche Punkteausbeute nach fünf Spielen erreicht. Der einzige Unterschied: Der SVB hat mit seinem überragenden Torverhältnis von 26:2 noch mehr Eindruck hinterlassen als die Gäste (21:9). Die Partie wird am Sonntag um 13 Uhr angepfiffen.

Der Spitzenreiter strotzt nach seinem Traumstart nur so vor Selbstbewusstsein. Raab kennt aber auch die kleinen Schwachpunkte seiner Elf: "Für meinen Geschmack haben wir die Gegner noch zu oft zu Kontern eingeladen." Daher wurde unter der Woche verstärkt die Rückwärtsbewegung des gesamten Teams trainiert. Auch um Leonie Zellmann, die flinke Sturmspitze des Tabellenzweiten, in den Griff zu bekommen. Fraglich ist noch, ob Scarlett Hellfeier, die auf dem Feld immerhin schon acht Tore vorbereitet hat, oder Sarah Pakulat zwischen den Pfosten gehen. Stammkeeperin Kim Stawowy hat nach einer zweiten ärztlichen Meinung Hoffnung auf ein zeitnahes Comeback. "Wahrscheinlich ist doch nicht das Schlüsselbein gebrochen", erklärte Raab.

(SK)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVB geht selbstbewusst ins Niederrheinliga-Spitzenspiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.