| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVB ist sauer auf den SV Sevelen

Lokalsport: SVB ist sauer auf den SV Sevelen
Michael Nagels, Fußball-Obmann des SV Budberg. FOTO: AF (Archiv)
Budberg. Obwohl die Bezirksliga-Partie zwischen dem SV Sevelen und SV Budberg gestern ausfiel, gab's ordentlich Gesprächsstoff. Vor allem die Gäste hatten Redebedarf. Denn für sie ist die Absage "sportlich unfair". Und das sei freundlich ausgedrückt, machte gestern Fußball-Obmann Michael Nagels seinem Ärger Luft. Von Rene Putjus

Die Sevelener behaupteten, dass die Begegnung abgesagt wurde, weil der Kunstrasen durch darauf liegenden Schnee nicht bespielbar ist und die Gemeinde Issum den Platz gesperrt habe. Ein Verantwortlicher des SVS hatte SVB-Trainer Patty Jetten diese Begründung gegen 12.15 Uhr telefonisch mitgeteilt. Der Coach und Nagels wollten "das nicht glauben". Das stinkt zum Himmel, dachten sie. Der Obmann setzte sich ins Auto, fuhr zur Anlage nach Sevelen, um sich selber ein Bild vom Platz zu machen. "Ich war um 13 Uhr da. Da war nichts von Schnee zu sehen und der Kunstrasen auf jeden Fall bespielbar", sagte Nagels. Er machte Fotos, die "unsere Zweifel an der Richtigkeit der Absage zu bestätigen". Zudem sei für Sonntagnachmittag kein weiterer Schneefall angesagt gewesen. Für die Budberger ist der "Absagegrund nur vorgeschoben".

Nagels schickte eine Beschwerde-E-Mail mit den Fotos Staffelleiter Holger Tripp zu. Am Ende des Textes schrieb der Obmann: "Das sich die Gemeinde Issum vor so einen Karren spannen lässt, ist unglaublich. Laut den Statuten muss eine offizielle Bescheinigung vorgelegt werden - wir sind gespannt."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVB ist sauer auf den SV Sevelen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.