| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVN-Handballer bauen Serie aus

Neukirchen-Vluyn. Die Verbandsliga-Handballer des SV Neukirchen sind auf einem guten Weg. Sie schlugen vor heimischer Kulisse die schwache Turnerschaft aus Lürrip in souveräner Manier mit 26:17 (13:6). Für die Blau-Gelben war's der vierte doppelte Punktgewinn in Folge.

Neukirchen war sofort hellwach und hochkonzentriert. Die Einstellung stimmte, kam vor allem in der Defensive zum Tragen. Die 6:0-Formation stand gut, präsentierte sich aggressiv und zweikampfstark. Die Räume wurden gut verdichtet. Torwart Dominik Köller erwies sich nun bereits zum wiederholten Male als stabile Größe zwischen den Pfosten. Der SVN war im Angriff um eine spielerische Linie bemüht. Der Ball lief gekonnt durch die eigenen Reihen, mit viel Bewegung und etlichen Wechseln. Die Hausherren setzten sich ohne große Mühe sofort ab (7:1), auch ohne die beiden Stammkräfte Christian Lange (verletzt) und André Behmer (beruflich verhindert). Als kleines Manko sollte die nicht immer optimale Chancenverwertung genannt werden.

Die Startphase der zweiten Halbzeit war von Hektik geprägt. Lürrip nahm nun den Kampf an. Trotz allem: Die Kontrahenten übertrafen sich zunächst bis zur 40. Minute im Auslassen bester Einwurfmöglichkeiten. Der Gast verkürzte in dieser Phase auf 12:17. Aber der SVN nutzte eine Auszeit, sammelte sich und erreichte schnell wieder die alte Souveränität. Das Team forcierte insbesondere das Tempospiel. Neukirchen war wieder Herr im Haus. Die Mannschaft ließ nicht locker und durfte in der 52. Minute den ersten Zehn-Tore-Vorsprung (24:14) bejubeln.

Schön war, dass alle Spieler mit eingebunden wurden, darunter auch der lange Zeit verletzte Torsten Miller sowie Nils Wilke und Marvin Bartnik, die ansonsten nicht so viele Spielanteile bekommen. Tore: Ginters (8/1), Miller (4), Wilke, Bartnik (je 3), Kaplanek, Beutelt, Förderer (je 2), Greven, Peters.

(MB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVN-Handballer bauen Serie aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.