| 16.45 Uhr

Lokalsport
SVO-Fußballer zünden Concordia-Trikot an

Rheinberg. Spieler des SV Orsoy sollen nach dem Gewinn der Stadtmeisterschaft ein Trikot der gegnerischen Mannschaft verbrannt und sich dabei gefilmt haben. Nun landet der Fall vor der Kreisspruchkammer. Von Rene Putjus

Über dem Stadtmeister-Titel 2016 des SV Orsoy liegt ein dunkler Schatten. Nach Ende des Turniers haben Fußballer aus der A-Liga-Mannschaft ein Ossenberger Trikot verbrannt, Concordia-Akteure verunglimpft und sich dabei gefilmt. Mit den Vorfällen vom 24. Juli auf der Anlage des ausrichtenden TuS 08 Rheinberg wird sich am Mittwochabend die Spruchkammer des Fußball-Kreis Moers beschäftigen.

Nach Informationen unserer Redaktion soll Folgendes passiert sein: Zwei Orsoyer Spieler (Namen bekannt) haben nach dem Finalsieg in der Kabine ein Ossenberger Trikot gefunden. Die beiden zündeten es mit einem Feuerzeug an und stießen Beleidigungen aus. Währenddessen kam ein dritter SVO-Spieler dazu und machte mit. Ein weiterer Orsoyer Akteur filmte mit seiner Handykamera. Anschließend wurde der Film über die sozialen Medien verbreitet.

Die Aufnahmen lösten nicht nur bei den Vorständen der beiden Fußball-Abteilungen Empörung aus. Um größeren Schaden zu vermeiden und möglichen Gegenreaktionen vorzubeugen, schalteten die Vorstände den Stadtsportverband Rheinberg ein. Dessen Vorsitzender Ulrich Hecker organisierte ein gemeinsames Treffen mit dem Ergebnis, dass in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund das Projekt "Respekt und Integration im Sport" ins Leben" gerufen wird. "Das, was im Film zu sehen ist, ist in keiner Weise akzeptabel. So etwas geht gar nicht", sagte Hecker.

Am Mittwochabend müssen die Orsoyer Fußballer vor der Spruchkammer ihr Tun erklären. Da es kein Dummer-Jungen-Streich war, ist mit einer harten Bestrafung zu rechnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVO-Fußballer zünden Concordia-Trikot an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.