| 00.00 Uhr

Lokalsport
SVS-Trainer kündigt Torwartwechsel an

Lokalsport: SVS-Trainer kündigt Torwartwechsel an
SVS-Trainer Thomas Dörrer gönnt seinem etatmäßigen Schlussmann Michael Burda womöglich morgen eine Verschnaufpause. FOTO: Armin Fischer
Sonsbeck. Fußball-Landesliga: Wenn die Sonsbecker morgen in Rhede aufaufen, wird womöglich Michael Burda draußen sitzen. Trainer Thomas Dörrer hat dem jungen Jonas Grüntjens ein "Bonusspiel" versprochen. Von Rene Putjus

Seit Wochen steht Thomas Dörrer nur ein Mini-Kader zur Verfügung. Dass die Landesliga-Fußballer des SV Sonsbeck unter seiner Regie zehn Partien ungeschlagen geblieben sind, ist dem Trainer und seinem Team hoch anzurechnen. Am vergangenen Sonntag beim 1:2 gegen die SpVg Odenkirchen fand die Serie ihr Ende.

"Einigen Spielern ist der Kräfteverschleiß anzumerken", sagte der Coach. Der die Aussage allerdings nicht als Entschuldigung verstanden wissen möchte. "In einem Spiel zweier schlechter Mannschaften haben wir den Gegner zum Toreschießen eingeladen. Odenkirchen hatte nur zwei Chancen", meinte Dörrer weiter. Auch morgen in der Begegnung beim VfL Rhede (Anstoß 15 Uhr) wird die Auswechselbank spärlich besetzt sein. Ein Klagelied wegen der weiterhin angespannten personellen Situation stimmt der SVS-Trainer aber nicht an.

Vielmehr gibt Dörrer seinen einsatzbereiten Schützlingen mit auf den Weg, in Rhede konzentrierter und nicht überheblich zu spielen. So hatte Sebastian Leurs als linker Verteidiger mit einem leichtfertigen Ballverlust das 1:2 eingeleitet. Der 21-Jährige wird morgen nicht auf dieser Position auflaufen, vielmehr Lukas Vengels nach außen rücken. "Es wird zwei Veränderungen in der Viererkette geben", kündigte Dörrer an, der auch die behäbige Spieleröffnung gegen Odenkirchen kritisierte. Abwehrorganisator Jan-Paul Hahn steht ihm nicht zur Verfügung. Der Routinier muss wegen seiner Roten Karte noch ein mal aussetzen. Michael Müller und Jonas Gerritzen weilen weiter in Urlaub. Timo Kürten fällt länger wegen einer Knieverletzung aus. Dörrer schaut sich daher im Kader der "Zweiten" nach Alternativen um. Zwischen den Pfosten wird womöglich nicht Stammkeeper Michael Burda, sondern Youngster Jonas Grüntjens stehen. "Ich habe ihm ein Bonusspiel versprochen. Ob er tatsächlich in die Startelf stehen wird, entscheide ich erst nach dem Abschlusstraining." Die taktische Ausrichtung stand gestern ebenfalls noch nicht fest. Entweder spielt der Tabellensiebte mit einem Stürmer oder zwei Angreifern. Felix Terlinden ist gesetzt. Max Fuchs riss zuletzt keine Bäume aus. Jonas Kremer hatte Mittagschicht und musste Trainingseinheiten sausen lassen.

Thomas Dörrer stellte vor der Partie beim Tabellenvierten aber unmissverständlich klar: "Es ist Wiedergutmachung angesagt. Mir geht es dabei nicht in erster Linie um das Ergebnis, sondern um die Art und Weise, wie wir auftreten." Und der Sonsbecker Coach meinte weiter: Die Rheder dürfen sich keinen Ausrutscher leisten, wollen sie weiter um den Aufstieg mitmischen. Wir sind also nicht in der Pflicht, das Spiel zu machen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SVS-Trainer kündigt Torwartwechsel an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.