| 00.00 Uhr

Lokalsport
TC Solvay Rheinberg feiert drei Meistermannschaften

Rheinberg. Am Ende der Medensaison blickt der TC Solvay Rheinberg auf eine erfolgreiche Spielzeit zurück. Von sieben gestarteten Mannschaften konnten gleich drei Teams einen Aufstieg feiern.

Eindrucksvoll setzte sich die Herren-30-Mannschaft in der Bezirksklasse B mit fünf Siegen in fünf Spielen gegen die Konkurrenz durch. Noch deutlicher wird die Klasse der Herren 30 mit einem Blick auf die Matchpunkte-Bilanz von 40:5. Das Saisonziel, der Aufstieg in die Bezirksklasse A, wurde damit erreicht.

Auch die Herrenmannschaft hatte sich zum Beginn der Medensaison einen Aufstieg vorgenommen. Mit einer Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern erreichte das Team um Patrick Klein, Silas Baumbach, Jens Todt, Joel Krämer und Mannschaftsführer Marcel Maly ebenfalls den Aufstieg in die Bezirksklasse A. Nach einer unerwarteten Niederlage im vorletzten Spiel gegen Blau-Weiß Moers kam kurz etwas Spannung auf, die aber mit einem 7:2-Sieg über den TV Vennikel II im letzten Spiel in große Freude umgewandelt werden konnte.

Zu guter Letzt durften auch die Herren II des TC Solvay mit einem 6:3 gegen Casino Kempen II nach ihren Aufstieg in die Bezirksklasse D feiern. Den entscheidenden Sieg erzielte die Mannschaft von Pascal Maly bereits am Spieltag zuvor, als man mit 5:4 beim direkten Konkurrenten TuS Baerl gewinnen konnten. Neben den erfahrenen Spielern sorgten besonders die Nachwuchskräfte Julian Schneider, Jonas Gaßling und Ben-Luca Hansen für Furore und wichtige Punkte.

Eine erwartet schwierige Saison wurde es für die Herren 50 in der 2. Verbandsliga. Trotz eines Sieges landete die Mannschaft von Stefan Christ auf dem letzten Platz und schlägt im nächsten Sommer wieder in der Bezirksliga auf. Die Herren 55 waren nach personellen Engpässen am Ende froh, durch die Saison gekommen zu sein und mit einem Sieg den Klassenerhalt in der Bezirksklasse B geschafft zu haben. Dies gelang der Mannschaft von Klaus de Groot bei den Herren 70 in der Bezirksliga ebenfalls.

Im Damenbereich waren zwei Mannschaften für den TC Solvay aktiv. Die Damen 30 erreichten einen soliden dritten Platz in der Bezirksliga. Ein Ergebnis, mit dem Mannschaftsführerin Undine Gaßling sehr zufrieden war. Bis zum letzten Ballwechsel hatten die Damen 55 in der Bezirksliga noch Chancen auf den Aufstieg. Im direkten Aufeinandertreffen mit dem TC Wachtendonk musste ein 6:3-Sieg erreicht werden, um diesen noch abzufangen. Nach den Einzeln führten die Rheinbergerinnen in Abwesenheit ihrer Nummer 1 Angela Spangenberg mit 4:2. Im letzten Doppel fiel die Entscheidung um den Aufstieg erst im Matchtiebreak. Sabine Dreyer und Marlies Wülfing unterlagen denkbar knapp mit 8:10, und so gratulierte man trotz des 5:4-Tagessieges den Gegnerinnen fair zum Aufstieg in die Verbandsliga.

Die Aufstiege der Herren bereiten besondere Freude, da diejenigen jungen Spieler maßgeblich daran beteiligt waren, die in den letzten Jahren in der Solvay-Jugend durch die Tennisschule Berndsen sehr gut gefördert worden sind. Diese Qualität will man zukünftig noch steigern, und so arbeiten die neue Jugendwartin Silke Krolzik, die Tennisschule Berndsen und die beiden Sportwarte Thomas Kehrmann und Stephan Holl an einem neuen Jugendkonzept, dass sowohl die Förderung der Spieler, als auch die Einbindung an den Verein beinhalten soll.

(buer)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TC Solvay Rheinberg feiert drei Meistermannschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.