| 00.00 Uhr

Tennis
TCX-Damen 50 betreten sportliches Neuland

Tennis: TCX-Damen 50 betreten sportliches Neuland
Silke Kondziella-Schotten schloss sich zur Sommersaison den Damen 50 des TC Xanten an. FOTO: Ostermann (Archiv)
Xanten. Zehn Xantener Senioren-Teams schlagen in der neuen Meden-Saison auf. Der TC Sonsbeck ist mit neun Mannschaften vertreten. Von Rene Putjus und Camillo Kluge

Sonsbeck/Xanten An diesem Wochenende kehren die Tennisspieler der Amateurvereine auf die Plätze zurück. So geht der TC Xanten mit zehn Erwachsenen-Teams in die Sommerrunde.

Höchst spielende Mannschaft ist die Damen 50, die in der 2. Verbandsliga aufschlägt. Die Auswahl um Kapitänin Ingeborg Maas betritt in gewisser Weise Neuland. Zwar waren sie auch in der Vorsaison in der 2. Verbandsliga aktiv, da allerdings in der Altersklasse 40. Neu dabei ist Silke Kondziella-Schotten (Viktoria Alpen/Leistungsklasse 12) an Position drei. Birgit Adkin ergänzt den Kader. Das Ziel lautet wegen der unbekannten Gegner Klassenerhalt. "Aber vielleicht können wir auch um den Aufstieg mitspielen", so Maas. Die Damen 30, wo sich Sabine Graff (ehemals Damen 40) an Position zwei einreiht, wollen als Aufsteiger in der Bezirksklasse B bleiben. Zugang Andrea van den Bongard bestreitet ihre erste Punktspiel-Saison. Mannschaftsführerin ist Carla van Wesel.

Die Damen des TCX sind vor zwei Jahren in die Bezirksklasse C aufgestiegen. "Seitdem ist unser Ziel immer der Klassenverbleib", gesteht Kapitänin Sabrina Kleinen. Zum Kader gehören nur elf Spielerinnen - darunter Zugang Sofia Peters. Im Juni kehrt Janina Orlowski zurück. Die Damen 40 wollen die Bezirksklasse D so schnell wie möglich nach oben hin verlassen. Gabriele Müller-Beck führt das Team an. Heike Schenk (Nummer eins) sowie Kersten Remy (vier) plagen Knieprobleme. Ursula Ripken und Nicole Rozanski kamen hinzu. Die Bezirksliga-Herren 30 möchten in ihrer Achter-Gruppe nicht zu den drei Teams gehören, die absteigen müssen. Marcus Stolz steht an der Spitze der Xantener. Felix Roggendorf verstärkt die Mannschaft an Position drei. Die Herren 30 II treten in der Bezirksklasse C an. In der Bezirksliga B stehen die Herren 40 am Netz. "Unser Ziel kann nur Wiederaufstieg lauten", macht Mannschaftsführer Michael Kessel klar. Richard Guerbigny ist wieder fit, Camillo Kluge neu dabei. Nummer zwei Wolfgang Pelshenke fällt mit einer schweren Verletzung für die gesamte Saison aus. Die Herren 40 II streben in der Bezirksklasse C den Klassenverbleib an. Die Herren 50 sind ebenfalls in der Bezirksklasse B vertreten. Ein Platz im Tabellenmittelfeld "oder vielleicht auch ein wenig mehr" soll am Ende herauskommen. Die junge Herren-Mannschaft möchte in der Bezirksklasse D einen Platz im oberen Tabellenmittelfeld erreichen.

Die aktiven Mitglieder des TC Sonsbeck sind ebenfalls voller Tatendrang. Neun Senioren-Teams wurden für die Sommer-Spielzeit 2015 gemeldet. Die Herren 40, angeführt von Andreas Angerstein (Leistungsklasse 9), sind in die Bezirksliga aufgestiegen und wollen nicht gleich wieder runter. Die Herren 40 II möchten in der Bezirksklasse B so viele Punkte wie möglich einsammeln. Eine erfahrene Truppe stellt der TCS in der offenen Herren-Klasse mit Thomas Luyven an Position eins. Als Neuling in der Bezirksklasse C soll möglichst schnell der Nichtabstieg unter Dach und Fach gebracht werden.

Die Herren 50, die in der Bezirksklasse B aufschlagen, liebäugeln mit dem Sprung in die nächsthöhere Spielklasse. Die Herren 50 II, die ebenfalls in der Bezirksklasse B antreten, ist der Klassenerhalt das oberste Ziel. Die Herren 65 mit Kapitän Hein Breer machen sich keinen Stress. Sie wollen in den Partien der Bezirksklasse B Dienstagsvormittags "Erlebnis orientiert" spielen. Die Damen des TCS sind sich einig daran, am Ende der Saison feiern zu wollen. "Der Aufstieg ist unser erklärtes Ziel", sagt Spitzenspielerin Alexandra Schwillo. In der Bezirksklasse B, Gruppe D, warten fünf Konkurrenten. Die Damen II sind aufgestiegen und streben den Klassenverbleib an. Die Damen 40 hoffen, sich schnell in der Bezirksklasse D gut zurechtzufinden. Angeführt von Grit Klinger möchten sie sich dort in erster Linie etablieren. Die Sonsbecker Junioren-Spieler kommen regelmäßig in den Mannschaften der offenen Klasse zum Einsatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tennis: TCX-Damen 50 betreten sportliches Neuland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.