| 00.00 Uhr

Lokalsport
Thomas Büssen entscheidet Krimi für Rheinberg

Rheinberg/Xanten. Nerven aus Drahtseilen hat beim VfB Kirchhellen Thomas Büssen, Tischtennisspieler des TuS 08 Rheinberg, bewiesen. Die Nummer Sechs des Tabellenführers der NRW-Liga hatte den Sieg in seinem letzten Einzel beim Stand von 8:6 in der Hand. Denn am Nachbartisch hatte das Schlussdoppel um Nikolai Solakov/Ermin Besic bereits 0:3 verloren. Bei Büssen stand es zu diesem Zeitpunkt 0:2 und er lag im dritten Satz zurück. Diesen drehte er in einem wahren Krimi und entschied auch die beiden folgenden Sätze hauchdünn für sich. Damit setzte sich der Ligaprimus unter dem Strich mit 9:6 durch und hat seinen Vorsprung auf den Verfolger SV Velbert II auf zwei Punkte ausgebaut. Aufgrund des besseren Spielverhältnisses könnte sich Rheinberg nun theoretisch in den drei noch verbleibenden Saisonspielen eine Niederlage erlauben und würde trotzdem in die Oberliga aufsteigen. Von Stefanie Kremers

In Kirchhellen gewannen nur Solakov/Besic eins der Eingangsdoppel. Im oberen Paarkreuz behielten Topmann Solakov und Damian Ciuberek eine weiße Weste. In der Mitte gewann nur Besic ein Einzel. Pechvogel war wieder "Kiki" Dietze, der bärenstark anfing und doch in beiden Spielen seine Führung abgab. Jens Menden punktete zwei Mal im unteren Paarkreuz. Punkte: Solakov/Besic, Solakov (2), Ciuberek (2), Menden (2), Besic, Büssen.

So richtig ins Spiel wollten die Damen des TuS Xanten nach der dreistündigen Anreise zur DJK Adler Brakel in der NRW-Liga nicht finden. Dabei spielte bei Adler in den Einzeln noch nicht mal Spitzenspielerin Patricia Nitzsche. "Wir haben uns sehr schwer getan und waren nicht gut drauf", resümierte TuS-Sprecherin Gudrun Rynders nach dem knappen 8:6-Sieg. Einzig Bettina Balfoort gewann ihr Doppel mit Rynders und alle drei Einzel. Punkte: Balfoort (3), Rynders (2), de Rooy (2), Balfoort/Rynders.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Thomas Büssen entscheidet Krimi für Rheinberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.