| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Tim Schüttrigkeit wird Favoritenrolle gerecht

Leichtathletik: Tim Schüttrigkeit wird Favoritenrolle gerecht
436 Teilnehmer gingen auf die Strecke. Die ausrichtende LG Alpen hatte sich eine bessere Resonanz erhofft. Die Läufer, die bei der 24. Auflage dabei waren, wurden von der modernisierten Anlage aus auf den Rundkurs geschickt. FOTO: Fischer
Alpen. Beim Alpener Stadtlauf gewann der LG-Starter über fünf Kilometer. Über die doppelte Distanz setzte sich Nikki Johnstone durch. Von Stefanie Kremers

Sehnsüchtig warten die Kinder auf der Alpener Sportanlage auf das Startsignal. Dann ist der Countdown zu hören. "Sieben, sechs, fünf ..." - als Moderator Herbert Oymann beginnt, mit Eltern und Zuschauern die letzten Sekunden bis zum Start herunter zuzählen, gibt's für die Bambini kein Halten mehr. 70 Drei- bis Siebenjährige nahmen unter dem Applaus sowie Anfeuerungen die 400 Meter lange Tartanbahn in Beschlag. Als Abkühlung für die hochroten Köpfe winkte im Ziel ein kühlendes Eis. Stolz konnte auch Lenn Wettels sein. Der fünfjährige Alpener war das erste Mal mit dabei und bekam wie alle Kinder eine Medaille und eine Urkunde überreicht.

Insgesamt war der 24. Sparkassen-Stadtlauf, den nach dem Zusammenschluss mit der Viktoria-Abteilung zum ersten Mal die Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Alpen ausrichtete, ein voller Erfolg. 436 Top- und Hobbyläufer zählte der Veranstalter. "Wir haben mit mehr Teilnehmern gerechnet. Die Sommerferien und das warme Wetter haben sicherlich den ein oder anderen abgehalten", vermutete Dietmar Paul, der 2. Vorsitzende der LG Alpen. Am Ausrichter oder an den Rahmenbedingungen kann es jedenfalls nicht gelegen haben. "An so einem Tag merkt man, dass wir ehemaligen Viktoria-Leichtathleten schon nach wenigen Wochen eng mit der LG zusammenarbeiten und zusammengewachsen sind", meinte Paul beim Anblick der vielen fleißigen Helfer. Auch die sanierte Sportanlage fand allseits lobende Worte und große Anerkennung. Von der neuen Tartanbahn aus ging's für die Aktiven auf den 2500 Meter langen Rundkurs.

Josefine Deckers (links) benötigte für die 3000 Meter 14:33 Minuten. FOTO: Fischer, Armin (arfi)

Eine optimale Vorbereitung für die Deutsche Meisterschaft die in wenigen Wochen in Jena stattfindet, war der Lauf über fünf Kilometer für Tim Schüttrigkeit. Der Starter der LG Alpen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und war nach 15:31 Minuten schon wieder im Stadion zurück. Schnellste Frau über diese Distanz war Christine Venhuizen (Cifla) in 18:28 Minuten. Für den Retro-Run über 5000 Meter hatten sich nur drei Rückwärtsläufer angemeldet. Ob es diesen im Bundesgebiet einzigartigen Wettkampf im nächsten Jahr noch einmal in Alpen geben wird, wollte Dietmar Paul nicht abschließend mit einem "ja" beantworten.

143 Starter waren über die 10 000 Meter dabei - beim letzten Rennen des Tages. Von den Verfolgern war noch lange nichts zu sehen, als Nikki Johnstone (Asics Frontrunnter) die Strecke in 33:36 Minuten bewältigt hatte. "Das ist ein guter Kurs mit ein paar Ecken und Kanten. Das ist hier wirklich eine super Veranstaltung", lautete das Resumee des Siegers, der quasi zum Warmmachen schon über die 5000 Meter mitgelaufen war und als Zweiter die Ziellinie überquerte hatte. In 16:15 Minuten stoppte für ihn die Uhr. Über die 10 Kilometer hatte sich der Düsseldorfer Athlet schon nach zwei von vier absolvierten Runden einen beträchtlichen Vorsprung erarbeitet. Im Ziel angekommen brauchte der 31-Jährige dann jedoch nur eine kurze Verschnaufpause. "Ich freue mich jetzt auf einen Kaffee und ein paar Stücke Kuchen", verabschiedete sich das sympathische Energiebündel zu den Verpflegungsständen.

Vom mit der LG Alpen befreundeten Ayyoteam Essen wurde Muharrem Yilmaz Zweiter (34:42). Beim Heimspiel reihten sich danach die ebenfalls zum Favoritenkreis gezählten LG-Läufer Fernando Concha (35:05) und Kevin Schmelzer (35:43) ein. Schnellste Frau wurde mit Melina Buil eine Sonsbeckerin (40:38) vor LG-Starterin Annika van Hüüt (42:27).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Tim Schüttrigkeit wird Favoritenrolle gerecht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.