| 00.00 Uhr

Lokalsport
Titelhungrige Sonsbeckerinnen

Lokalsport: Titelhungrige Sonsbeckerinnen
In Oberhausen erfolgreich: die Sonsbecker U14/U16-Athleten. FOTO: SV Sonsbeck
Sonsbeck. Leichtathletinnen des SVS haben bei zwei Kreismeisterschaften in Rhede und Oberhausen abgeräumt. Lea Halmans und Greta Heine lösten DM-Tickets. Von Rene Putjus

Werner Riedel war überglücklich, als er sich einen ersten Überblick über die etlichen Ergebnisse verschafft hatte. Allein 19 Titel holten die Leichtathleten des SV Sonsbeck bei den Kreismeisterschaften in Rhede und Oberhausen-Sterkrade. "Und dann haben wir ja auch noch in den Staffeln abgeräumt", sagte der Trainerfuchs.

Im Rheder Sportpark, wo sich die Männer, Frauen und U18/U20-Jugend trafen, löste Lea Halmans (U20) zwei weitere Tickets für die Deutsche Meisterschaft Anfang August in Ulm. Die Mehrkämpferin qualifizierte sich als Siegerin des U20-Weitsprungs mit 5,83 Metern und gemeinsam mit Teamkollegin Greta Heine über die 100m-Hürden. Zeitgleich überquerten sie die Ziellinie in 14,99 Sekunden. Im Hochsprung hatte Halmans die Norm für die DM in Ulm bereits überboten. Den dritten Kreistitel gewann sie mit dem 600 Gramm leichten Speer, der bei exakt 37 Metern landete.

Naomi Weier wurde in dieser Wurfdisziplin Vierte (31,90) und im Weitsprung Achte (4,58). Heine holte ihren zweiten Titel über die 200 Meter (26,46). Weier kam auf Rang drei (28,46). Anne Schönnell gewann den ersten Titel ihrer Karriere über 800 Meter, die sie in 2:35,21 Minuten gewann. Jonas Hochstrate (U20) ließ über diese Strecke ebenfalls die gesamte Konkurrenz hinter sich (1:59,9). Zweimal ganz vorne reihte sich Max Perau ein - im Kugelstoßen (10,58) sowie in seiner Paradedisziplin, dem Hochsprung. Hier siegte er mit 1,81 Metern vor Erik Kühnen (1,78), der wiederum in der Sandgrube Rang eins mit neuer Bestweite belegte (6,48). Über 110m-Hürden wurde er Zweiter (16,13) und Perau im Diskuswerfen Dritter (24,95).

Malte Fröhlich lief die 100 Meter in 12,30 Minuten - Rang sechs. Über die 200 Meter belegte er Platz zwei (24,60) Tim Reinders (U18) beendete die 800 Meter als Zweiter in neuer Bestzeit (2:09,70). Lars Reineke stieß in der Männer-Klasse die Kugel 13,50 Meter weit und wurde mit Rang zwei sowie der Qualifikation für die NRW-Meisterschaft belohnt.

Auch im Oberhausener Volksparkstadion bei der Kreis-Meisterschaft der U14/U16-Jugend durften sich die Sonsbecker Trainer über herrausragende Resultate freuen. Allen voran räumten die "Roten Teufelinnen" ab. So landete Merret Manten (W12) dreimal auf dem zweiten Platz - über 75 Meter (10,60), im Hochsprung (1,30) sowie im Weitsprung (4,28). Die Krone setzte sie sich über die 60m-Hürden auf. Die Mehrkämpferin gewann in 10,98 Sekunden. Jule Weibel (W13) siegte im Hochsprung (1,40) und belegte ebenfalls dreimal Rang zwei - im Weitsprung (4,59), über 800 Meter (2:51,13) und über 60m-Hürden (10,32). Rang drei stand für sie im Speerwerfen zu Buche (26,51). Somee Gerhards freute sich über den dritten Rang im Hürdenlauf (11,51). Pauline Schultze (W14) gewann über die zwei Stadionrunden (2:27,22). Antonia Koschlik wurde Erste im Speerwerfen (28,40), Zweite mit der Kugel (9,96) sowie Dritte über 80m-Hürden (15,27) hinter Rahel Wilke (15,11).

Hannah Kempken (W15) sicherte sich den Titel im Weitsprung (5,24). Auf Platz zwei kam sie über 100 Meter (12,78), 80m-Hürden (12,71) sowie im Kugelstoßen (9,52) hinter Siegerin Nele Kollöchter (9,57). Nele warf zudem den Speer auf 26,05 Meter - Rang drei. Dritte wurde auch Johanna Winkels über 800 Meter (2:47,40).

In den Spintstaffeln gab's für die Sonsbeckerinnen in Sterkrade mit der Startgemeinschaft Rhede weitere drei Titel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Titelhungrige Sonsbeckerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.