| 00.00 Uhr

Lokalsport
Titelverteidigung auf der Crossstrecke

Sonsbeck/Xanten. Anna-Lina Dahlbeck und Christoph Verhalen aus Xanten wurden Nordrhein-Meister. Auch SVS-Läufer waren am Start. Von Rene Putjus

Anna-Lina Dahlbeck und Christoph Verhalen haben mal wieder die komplette Konkurrenz abgehängt. Die Läufer des TuS Xanten holten sich bei der Nordrhein-Crossmeisterschaft in Wesseling jeweils den Titel in ihrer Altersklasse. Edelmetall gab's auch für Teilnehmer aus der Leichtathletik-Abteilung des SV Sonsbeck.

Dahlbeck wurde mit großem Vorsprung Erste im W35-Feld und war viertschnellste Frau im Gesamtklassement. Für die rund 5500 Meter lange Distanz benötigte die Xantenerin 22:04 Minuten. "Die Konkurrenz war stärker als in den Vorjahren. Die Strecke mit viel Wiesen-Anteil lag mir." Die Zweitplatzierte kam 1:19 Minuten nach ihr ins Ziel. Dahlbeck machte damit den Titel-Hattrick perfekt. Bereits 2014 und 2015 war sie Nordrhein-Crossmeisterin. Verhalen verteidigte seinen Titel in der M30-Klasse. 28:46 Minuten benötigte er für die 8100 Meter. Sein Vorsprung betrug 25 Sekunden. Auch Lennart Grote (U18) ging im TuS-Trikot auf den Rundkurs. Er wurde 20. in 15:40 Minuten. 3500 Meter waren zurückzulegen. Lena Noack (U16) beendete ihren Lauf über 2600 Meter als Neunte (14:01).

Eine Sekunde langsamer war Johnna Winkels vom SVS als Zehnte. Rahel Brömmel beendete das Rennen auf Rang vier (12:37). Coach René Niersmann war begeistert von seinem Neuzugang. Rahel hat erst vor sechs Wochen mit dem Training begonnen. Es war ihre erste Meisterschaft. Mit zwei Medaillen machte sich Marcel Gnoß auf den Heimweg. Über die Mittelstrecke (3500 Meter) wurde er Zweiter (13:15). Hinzu kam Gold mit der U20-Mannschaft, der zudem Jonas Hochstrate als Vierter des Einzelrennens (13:27) sowie der Sechstplatzierte Luca Podrasa (13:53) angehörten. Das weibliche Sonsbecker U20-Team musste mit Rang zwei vorliebnehmen - zum Ärger von Niersmann. Der hatte überlegt, Sina Rodermond hoch zu melden, entschied sich aber, die Blondine im U18-Lauf, wo sie in 15:44 Minuten Vierte wurde, starten zu lassen. "Das war ein Fehler, der mir sicherlich nicht noch mal passieren wird." Mit Rodermonds Zeit wären die "Roten Teufel" mit der Mannschaft Nordrhein-Crossmeister geworden.

In der U20-Klasse wäre sie mit ihrer Zeit Zweite geworden. Dann hätte Theresa Stevens allerdings nicht Bronze gewonnen (16:04). Leonie Janßen belegte Rang sieben (16:50) und Katharina Milosavljevic den zehnten Platz (3:54). Das Trio war punktgleich mit dem Ersten SFD Düsseldorf-Süd, in der Summe aber 1:21 Minuten langsamer.

Dafür konnte sich Niersmann über den vierten Rang von Armin Gero Beus freuen, den er für das U23-Rennen über 8100 Meter nachgemeldet hatte. 29:05 Minuten war Beus unterwegs. Um einen Platz beziehungsweise fünf Sekunden verpasste Tim Reinders (U16) im Lauf über 2600 Meter das Treppchen. Er landete auf Platz neun (11:20).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Titelverteidigung auf der Crossstrecke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.