| 00.00 Uhr

Lokalsport
Top-Abwehr empfängt Klasse-Angriff

Sonsbeck. Fußball-Landesliga: Der SV Sonsbeck erwartet morgen um 14.30 Uhr die SpVgg. Sterkrade-Nord zum Spiel im Willy-Lemkens-Sportpark. Die Serie von vier Siegen in Folge soll weiter ausgebaut werden. Von Nils Jansen

Im Spitzentrio angekommen möchte der SV Sonsbeck morgen um 14.30 Uhr im Willy-Lemkens-Sportpark seine beeindruckende Serie aus den vergangenen vier Begegnungen fortsetzen. Jedesmal ging das Team von Trainer Sando Scuderi seit dem 16. Oktober als Sieger vom Platz. Nun soll es auch gegen die SpVgg. Sterkrade-Nord ein weiteres Erfolgserlebnis geben.

"Wir sind nicht vermessen - ein Selbstläufer wird das nicht. Sterkrade stellt die zweittorgefährlichste Mannschaft der Liga. Das müssen wir mit großer Sorgfalt anpacken, wenn wir weiter Erfolg haben wollen", sagt der Coach der Sonsbecker. Er hatte sich in den vergangenen Wochen immer wieder mit Trainerkollegen ausgetauscht und ist so an Informationen über die Mannschaft aus Oberhausen gelangt. Beobachtet hat er den nächsten Kontrahenten derweil nicht. "Aufpassen müssen wir besonders auf Hilal Ali Khan, Manuel Ramanovic und Michael Ohnesorge. Das sind routinierte Jungs, die auch schon auf Erfahrungen aus höheren Ligen verweisen können. Aber solche Spieler haben wir auch in unseren Reihen, so dass wir uns bestimmt nicht verstecken müssen", weiß Scuderi.

Seine Elf stellt mit nur zwölf Gegentoren aus 14 Meisterschaftsspielen die stärkste Defensivabteilung des gesamten Klassements. Tim Weichelt musste mittlerweile seit 184 Minuten nicht mehr hinter sich greifen. Das soll nach der Vorstellung des Torhüters zwischen den Sonsbecker Pfosten auch noch eine Weile so bleiben. Klasse-Angriff gegen Top-Abwehr - so könnte das Aufeinandertreffen des Dritten gegen den Sechsten auch beschrieben werden.

Scuderi freut sich aktuell über eine hohe Trainingsbeteiligung. Er berichtet: "17 bis 20 Spieler sind eigentlich immer dabei - das ist für mich ein klares Indiz dafür, dass die Jungs sehr hungrig sind und auf Einsätze brennen." Da auch die medizinische Abteilung der Sonsbecker einen ausgezeichneten Job macht, gibt es aktuell nur zwei angeschlagene Spieler: Niklas Maas, der mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel pausieren wird, und Dennis Schmitz, dessen Wade zwickt. Hinter seinem Einsatz steht zumindest ein Fragezeichen.

Damit hat Scuderi nach etwas mehr als einem Drittel der Saison nach eigenen Worten "die schöne Qual der Wahl mit der Tendenz zur Rotation". Seine Schützlinge kommen bisher ganz gut mit dieser Situation zurecht. "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir zwei Mal hintereinander mit derselben Formation auf dem Platz gestanden haben" sagt der Coach. Kein schlechtes Attribut für seine Elf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Top-Abwehr empfängt Klasse-Angriff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.