| 00.00 Uhr

Lokalsport
Tor bricht zusammen - Labbecker Partie fällt aus

Labbeck. Fußball-A-Liga: Die DJK kam in Wemb nicht zum Einsatz.

In der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern ist die DJK Labbeck/Uedemerbruch vergebens nach Wemb zum Spiel gegen den TSV Weeze angereist. Beide Mannschaften befanden sich schon in der Aufwärmphase, als während der B-Liga-Partie zwischen der gastgebenden Germania und SV Grieth plötzlich das Tor zusammenbrach. "Ein Spieler ist wohl ins Netz gerutscht und hat das Tor so stark beschädigt, dass es nicht mehr aufgebaut werden konnte. So etwas habe ich echt noch nie gesehen", sagte Labbecks Trainer Thomas Hudic mit einem Schmunzeln. Einen neuen Termin für die ausgefallene Begegnung gibt's noch nicht.

Unterdessen hofft Hudic mit seinem Trainerpartner Matthias Treffler, dass Thomas van de Loo schon bald sein Comeback geben kann. Der Spielgestalter der DJK hat nach seiner Sprunggelenkverletzung das Lauftraining aufgenommen. Personelle Veränderungen sind derweil für die Winterpause nicht geplant. "Wenn alle Verletzten zurück sind, haben wir einen ausreichend großen Kader", meinte Hudic, dessen Mannschaft um den Klassenerhalt kämpft.

(ego)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Tor bricht zusammen - Labbecker Partie fällt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.