| 00.00 Uhr

Fußball
Torhungrige Sonsbecker schießen zehn Treffer in zwei Testspielen

Fußball: Torhungrige Sonsbecker schießen zehn Treffer in zwei Testspielen
Jonas Gerritzen umkurvt hier TuS-Keeper Jens Hegmann. Der Sonsbecker erzielte im Testspiel gegen Xanten vier Treffer. FOTO: Fischer, Armin (arfi)
Sonsbeck/Xanten. Der SVS trennte sich gestern 1:1 vom Oberligisten SV Hö./Nie. Am Vortag hatte das Team den TuS Xanten mit 9:2 auseinandergenommen. Von Andre Egink

Thomas Geist, der Trainer des Fußball-Landesligisten SV Sonsbeck, sammelte wieder einige wichtige Erkenntnisse am vergangenen Wochenende. Zwei Testspiele standen auf dem Programm. Im Duell mit dem Oberligisten SV Hönnepel/Niedermörmter gab's gestern ein 1:1 (0:1)-Unentschieden. Dabei wäre ein Sieg nicht unverdient gewesen.

Lediglich in der ersten Viertelstunde taten sich die Rot-Weißen schwer und waren vom offensiven Auftreten der Gäste überrascht. Bereits nach wenigen Minuten hätte Hö./Nie. schon in Führung gehen können. Zunächst wurde ein Schuss von Mike Welter zur Ecke abgewehrt. Diese landete bei Nedzad Dragovic, der aus kurzer Distanz den Ball über den Querbalken setzte. Nach zwölf Minuten war das 0:1 dann fällig. Tim Seidel scheiterte mit seinem Schuss an Jonas Grüntjens, den abprallenden Ball drückte er mit dem Kopf über die Linie. Erst nach 20 Minuten wachte der Gastgeber auf. Max Fuchs hätte ausgleichen können, sein Versuch wurde aber abgeblockt (21.). Nach 34 Minuten scheiterte Jan Pimingstorfer an Tim Weichelt, kurz darauf sauste ein Freistoß von Niklas Maas haarscharf am Pfosten vorbei. Kurz vor dem Pausenpfiff musste Weichelt einen Kopfball von Pimingstorfer entschärfen. Die knappe Halbzeitführung war nicht unverdient, auch wenn Hö./Nie. nach starkem Beginn abbaute.

Sandro Leimbruch hatte die erste Gelegenheit des zweiten Durchgangs, sein 30-Meter-Schuss war aber zu hoch angesetzt. Ansonsten plätscherte die Partie über weite Strecken ohne weitere Höhepunkte dahin. Sonsbeck versuchte es immer wieder mit langen Bällen, zeigte sich in vorderster Front aber wenig durchschlagskräftig. In der Schlussviertelstunde drückte der Landesligist immer mehr auf den Ausgleich. Georg Plachta scheiterte am eingewechselten Keeper Fabian Matschnigg (82.) und Felix Terlinden schoss knapp daneben (83.). In der 84. Minute machte es Terlinden besser und traf aus dem Gewühl. "Das 1:1 war hochverdient. Insgesamt war sogar noch mehr drin, da wir die klareren Chancen hatten", resümierte Geist. Es spielten: Grüntjens; Vengels, N. Maas, Leurs (68. Gerritzen), Kremer (68. Plachta), Terlinden, Schneider, Pimingstorfer (60. Braun), Müller, Fuchs (83. Oreja), Kürten (46. Schoofs).

Bereits am Samstag hatte der SVS Bezirksliga-Aufsteiger TuS Xanten "verdroschen". Mit 9:2 (3:1) gewannen die Geist-Schützlinge das Duell. "Für beide Mannschaften war's bei den hohen Temperaturen sehr schwer, aber meine Jungs haben ein gutes Tempo vorgelegt und schöne Tore erzielt", lobte Sonsbecks Chefcoach. Vor allem Jonas Gerritzen zeigte sich torhungrig. Der Offensivakteur traf bereits nach einer Zeigerumdrehung. Nur fünf Minuten später legte Gerritzen das 2:0 nach. Lukas Vengels traf in der 26. Minute. Für die ersatzgeschwächten Xantener verkürzte Bastian Röös auf 1:3 (40.). Nach der Pause war's wieder Gerritzen, der mit dem 4:1 den ersten Treffer markierte. TuS-Stürmer Patrick Biegalla erzielte das 2:4, ehe Gerritzen (62.), Georg Plachta (75./80.) sowie die Xantener Felix Beckmann (65.) und Roshan Olen Damocles (88.) mit ihren Eigentoren das 9:2 besiegelten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Torhungrige Sonsbecker schießen zehn Treffer in zwei Testspielen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.