| 00.00 Uhr

Lokalsport
Trikot-Eklat: Orsoyer Spieler entschuldigen sich

Orsoy/Ossenberg. Mit dem Handyfilm, der A-Liga-Fußballer des SV Orsoy dabei zeigt, wie sie Trikots von Concordia Ossenberg anzünden und Spieler des Stadtkonkurrenten aufs Übelste beleidigen, befasst sich nicht nur die Kreis-Spruchkammer, sondern auch die Justiz. "Auf Grund der im Video gezeigten Taten wurden bereits seitens des SV Concordia Ossenberg rechtliche Schritte gegen die Täter eingeleitet", schreibt Dennis Tenge für den Vorstand in einer Stellungnahme.

Der Club distanziere sich von den im Video getätigten Aussagen der SVO-Akteure. Um etwaige Eskalationen zu verhindern, habe der Vorstand Gespräche und die offene Diskussion mit den Mannschaften gesucht, "um die Gefahr von unüberlegten Reaktionen präventiv zu behandeln". Weiter heißt es in der Stellungnahme: "Wir möchten betonen, dass sich die beteiligten Spieler und der Vorstand des SV Orsoy bereits persönlich entschuldigt haben. Die Mannschaften sowie der Vorstand haben diese Entschuldigung angenommen. Zwischen den beiden Vereinen wurde aktiv versucht, eine rein sportliche Basis wiederherzustellen - dieses ist aus unserer Sicht gelungen."

Der SVO war am 23. Juli Stadtmeister geworden. Anschließend kam's in der Kabine zum Trikot-Eklat. Da die beteiligten Spieler das Video in den sozialen Medien veröffentlichten, wurde der Vorfall bekannt. Heute müssen sie sich vor der Kreis-Spruchkammer verantworten.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Trikot-Eklat: Orsoyer Spieler entschuldigen sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.