| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 08-Herren ziehen sich achtbar aus der Affäre

Rheinberg. Tischtennis: Tolle Ballwechsel im Spitzeneinzel. Von Stefanie Kremers

Erhobenen Hauptes hat der TuS 08 Rheinberg nach der 4:9-Heimpleite gegen den TTC Champions Düsseldorf die Platten verlassen. Die aufgestiegenen Tischtennis-Spieler, die gegen den starken Oberligisten von vorneherein chancenlos waren, lieferten zwischenzeitlich starke Ballwechsel ab.

Im Mittelpunkt stand die Partie zwischen TuS 08-Topmann Nikolai Solakov und Evgueni Chtchetinine, den 115. der Weltrangliste. Die beiden Akteure schlugen im Spitzeneinzel spektakuläre Bälle übers Netz. "Was die Jungs abgeliefert haben, war Bundesliga reif", schwärmte Kapitän Ermin Besic, der die Partie von der Bande aus verfolgte. Am Ende ließen bei Solakov die Kräfte nach. Er unterlag dem Weißrussen im fünften Satz. Zu dem Zeitpunkt stand's schon 7:3 für die Gäste aus der Landeshauptstadt. Zuvor hatten Solakov/Ten Hoeve sich im Doppel gegen das Duo Chtchetinine/Müller mit 3:1 durchsetzt. Solakov gewann auch sein erstes Einzel.

Seinen großen Auftritt hatte auch René Ten Hoeve. Die Rheinberger Neuverpflichtung spielte die Nummer Zwei von Champions, Patrick Leis, beim 3:1-Sieg förmlich an die Wand. "Wenn es so weiter geht, sind wir bestimmt eine ernstzunehmende Mannschaft, die mit dem ein oder anderen Punkt zumindest den Relegationsplatz erreichen könnte", sagte Besic. Punkte: Solakov/Ten Hoeve, Solakov, Ten Hoeve, Menden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 08-Herren ziehen sich achtbar aus der Affäre


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.