| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS 08 verbessert sein Spielverhältnis deutlich

Lokalsport: TuS 08 verbessert sein Spielverhältnis deutlich
Roman Maas vom SV Millingen gewann sein Einzel und das Doppel mit Thomas Christians. FOTO: Fischer (Archiv)
Rheinberg/Millingen/Xanten. Tischtennis: Rheinberg lässt beim 9:1 gegen den PSV Oberhausen nichts anbrennen. Xantener Damen retten in Wuppertal das Remis. Von Stefanie Kremers

Die Rheinberger Tischtennisspieler haben sich in der NRW-Liga gegen schwache Oberhausener durchgesetzt. Die Xantener Frauen retten in Wuppertal immerhin noch einen Punkt.

NRW-Liga: Das unnötige Unentschieden vom vergangenen Spieltag hat der TuS 08 Rheinberg eindrucksvoll mit einem 9:1-Sieg vergessen gemacht. Vor heimischer Kulisse trat der Tabellenzweite wieder bärenstark auf. Nach eineinhalb Stunden hatte das Sextett den PSV Oberhausen an die Wand gespielt und seinen 30 Zuschauern gutes Tischtennis geboten. Ein 3:0 in den Doppeln läutete das einseitige Match ein. Die abstiegsgefährdeten Gäste waren mit zwei Ersatzspielern angereist. Zudem stellte sich Gerrit Nolten lediglich an die Platte. Die Nummer Vier des PSV schenkte sein Einzel und das Doppel mit Ersatzspieler Karl-Heinz Bachert aufgrund eines Mittelfußbruchs ab. "Aufgrund der Aufstellung des Gegners wussten wir, dass wir kaum verlieren können. Wir haben vom ersten Ball an konzentriert gespielt und etwas für unser Spielverhältnis getan", äußerte sich Mannschaftssprecher Ermin Besic nach dem Sieg im Schnelldurchgang sichtlich zufrieden. Nikolai Solakov/Besic, die als Doppel Zwei antraten, setzten sich im fünften Satz durch. Damian Ciuberek unterlag in seinem Einzel dem Oberhausener Topmann. Alle anderen Einzel endeten deutlich für Rheinberg.

Die Damen des TuS Xanten konnten beim TTC Wuppertal wie schon im Hinspiel keinen Sieger ermitteln. 7:7 trennten sich die direkten Tabellennachbarn. Für die Domstädterinnen war das Ergebnis jedoch ein gefühlter Sieg. Anfangs lief bei den Gästen nämlich nicht viel zusammen. Beide Doppel gingen aufs Konto der Wuppertalerinnen. Von den ersten vier Einzeln gewann nur Bettina Balfoort ihre Partie. "Als wir mit 1:5 hinten lagen, haben wir selbst nicht mehr viel auf uns gesetzt", resümierte TuS-Sprecherin Gudrun Rynders. Umso überraschender kämpfte sich Xanten zurück. Wieder Balfoort und Rynders punkteten. Dorothea Goertz lag in ihrem zweiten Einzel im fünften Satz schon mehrfach zurück und drehte den entscheidenden Satz doch noch. Balfoort setzte sich auch im dritten Einzel durch. Silvia de Rooy gewann überraschend gegen die Spitzenspielerin des TTC. Den entscheidenden Punkt steuerte Rynders bei. Damit sind die Domstädterinnen mit nur zwei Minuspunkten mehr auf dem Konto weiterhin in Reichweite des Tabellenzweiten Wuppertal.

Landesliga: Erwartungsgemäß entschied der SV Millingen die Partie beim TuS Xanten II für sich. Das 9:0 endete deutlicher als erwartet. "Das ist natürlich gut für unser Spielverhältnis", freute sich SVM-Topmann Thomas Christians. Im Doppel hielt das TuS-Duo Wilfried Quosbarth/Martin Artz noch bis in den fünften Satz gegen Christians/Roman Maas mit, unterlag dann jedoch. Die Einzel endeten klar für die Gäste.

Während es beim Kantersieg in der Domstadt keine bösen Überraschungen für die "Buben" gab, spielten die anderen Teams nicht für das abstiegsgefährdete Sextett. "Schlechte Nachrichten gab es aus Oberlohberg, die mit 9:1 überraschend gegen Geldern-Veert gewonnen haben", ärgerte sich SVM-Kapitän Thomas Christians über den Sieg des direkten Konkurrenten. Die Millinger hatten sich erhofft, durch einen Sieg gegen Schlusslicht Xanten in der Tabelle an Oberlohberg vorbei - und auf den Relegationsplatz zu klettern.

(SK)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS 08 verbessert sein Spielverhältnis deutlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.