| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS-Frauen im Nachholspiel in der Abwehr bärenstark

Kamp-Lintfort. Der Start ins neue Jahr ist geglückt: Die Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort gewannen das Nachholspiel gegen die HSG Gedern/Nidda mit 27:18 (12:8). Die Gastgeberinnen sicherten den Erfolg mit einer engagierten Deckungsarbeit. Der Einsatz, die Zuordnungen und der Kampf stimmten ab der ersten Minute. Harma van Kreij und Angelika Bensch organisierten gut aus dem Zentrum heraus, auf den Halbpositionen machten Eva Legermann und Tatjana van den Broek einen tollen "Job".

Die TuS-Frauen spielten allerdings einige Male zu umständlich und ohne Zielstrebigkeit. Gut war, dass die Außenpositionen besser als zuletzt integriert waren. Davon profitierten Eva Legermann und Katharina Hufschmidt. Die Mannschaft war auch in Durchgang zwei tonangebend. Beim Spielstand von 20:11 (43.) war die Vorentscheidung bereits gefallen. Gedern/Nidda stellte erst jetzt die Deckung auf eine 4:2-Variante um. Beim TuS Lintfort gab's daher kurzzeitige Rhythmusstörungen (20:15). Aber der Favorit ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Nicht nur die kollektive Abwehrarbeit hatte ein Lob verdient, auch Torhüterin Nicole Hillig hinterließ einen starken Eindruck. Sie hielt drei Siebenmeter. "Es war kein schönes Spiel. Aber meine Mannschaft wusste immer, was zu machen ist", sagte Trainerin Bettina Grenz-Klein. Tore: van den Broek (5), Legermann, Hufschmidt, Klein, Huijsmans (je 4), van Kreij 3, Mook (2), Bensch.

(MB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS-Frauen im Nachholspiel in der Abwehr bärenstark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.