| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS hofft morgen auf gnädige Schwafheimer

Xanten. Fußball-Bezirksliga: Der Tabellenvorletzte trifft am Fürstenberg wieder auf einen Aufstiegsaspiranten. Von Andre Egink

Nach neun Niederlagen in Folge hatten die Bezirksliga-Fußballer des TuS Xanten am vergangenen Mittwoch mit dem 1:1 gegen den TSF Bracht die Negativserie durchbrochen. Ärgerlich war jedoch, dass der Tabellenvorletzte zwei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegenließ. Beste Möglichkeiten nutzte die Elf von Coach Gerd Wirtz mal wieder nicht. Morgen gegen den Zweiten SV Schwafheim wird's wesentlich schwerer, Chancen herauszuspielen.

Wirtz sah gegen Bracht dennoch eine positive Entwicklung im Spiel nach vorne und lobte das Tempo seiner Mannschaft. Auch die Defensivarbeit habe sich verbessert und der TuS bis auf das Gegentor nicht viel zugelassen. Wirtz hofft, dass seine Elf morgen ab 14.30 Uhr in der Heimbegegnung mit der gleichen konzentrierten Leistung zu Werke geht. "Wir können uns die Gegner nicht aussuchen. Aber der Tabellenzweite hätte jetzt nicht unbedingt kommen müssen", meinte Wirtz, der abermals eine gute Defensivleistung fordert. Und er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass bei Torjäger Marko Cvetkovikj endlich der Knoten platzt.

"Vielleicht können wir für eine Überraschung sorgen." Hinter den Einsätzen von Dirk Friedhoff und Kosovar Demiri stehen noch große Fragezeichen. Beide haben Probleme mit ihrem Fuß. Der 39-jährige Frank Bousardt wird auch morgen wieder im Kader stehen. "Er muss nicht arbeiten und hat seine Unterstützung angeboten", freut sich Wirtz über die Zusage. Stefan Bock ist wegen seiner Rotsperre nicht dabei. Er muss noch ein mal zuschauen. Beim SV Schwafheim laufen mit Andreas Isailovic, Manfred Wranik, Meik Bodden, Fabian Hastedt und Tobias Kästner fünf ehemalige Kicker des SV Sonsbeck auf. Erfolgreichster Torschütze ist Marcel Krause mit acht Treffern. Der Aufstiegsaspirant wird mit breiter Brust an den Fürstenberg reisen. Bislang hat der SVS nur eine Niederlage einstecken müssen. Coach Thorsten Schikofsky hat alle Mann am Bord: "Bis jetzt haben wir jedes Spiel in der Saison dominiert, und das erwarte ich von meiner Mannschaft auch am Sonntag."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS hofft morgen auf gnädige Schwafheimer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.