| 13.24 Uhr

Fußball
TuS in Budberg unter Zugzwang

Wenn morgen der SV Budberg daheim auf den TuS Xanten trifft, dann stehen sich zwei Mannschaften gegenüber, die doch eine sehr unterschiedliche Gemütslage haben dürften. Die Hausherren gehen nach dem überzeugenden Sieg vom vergangenen Sonntag voller Selbstvertrauen in die Partie und möchten gerne die Zähler daheim behalten. Für den TuS hingegen ist nach der Niederlage in Millingen ein Punktgewinn beinahe Pflicht. Zudem zeigt sich der Gast personell doch arg gebeutelt. Aufgrund der Ausfälle von Matthias Treffler und Frank Bousardt wird Trainer Torben Sowinski auf Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen. "Letzten Endes ist es aber egal, wer am Sonntag auf dem Platz steht. Wenn Einstellung und Körpersprache stimmen, dann können wir beim SV Budberg etwas Zählbares mitnehmen", ist sich Sowinski sicher. "Wir müssen Moral beweisen und dürfen nicht, wenn's nicht so gut läuft, sofort einknicken", so der Coach weiter. Sein Gegenüber Frank Pomrehn hat doch deutlich weniger Sorgen. Für die Partie steht ihm der gesamte Kader zur Verfügung. Und er hofft, "dass wir die Leistung und das Selbstvertrauen aus dem Sieg vom Wochenende mitnehmen können".

Derweil geht's für den SV Sonsbeck II zu Preußen Vluyn. "Wir haben mit dem Gegner noch eine Rechnung offen. Schließlich haben sie uns die erste Saisonniederlage zugefügt", sagte Trainer Thomas Schillians. Außerdem gilt es, sich nach der Schlappe gegen den VfL Repelen die eingeplanten Punkte woanders wiederzuholen. Dies soll, so hofft der Übungsleiter, gegen die Preußen gelingen. "Wir treffen sicherlich auf eine starke Mannschaft, die berechtigte Aufstiegsambitionen hat. Doch wir wollen einen Punkt mitnehmen", meinte Schillians trotz großer Personalsorgen. Felix Pieper, Jan-Paul Hahn, Thomas van de Loo, Christian Derks und Thomas Luyven fallen morgen aus. JH

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: TuS in Budberg unter Zugzwang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.