| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS muss beim Spitzenreiter Abwehr umbauen

Kreis. Der morgige Auswärtsgegner der Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten hat doppelt so viele Punkte auf der Habenseite. Beim HC TV Rhede, dem souveränen Spitzenreiter, kann der Viertletzte daher ohne Druck auflaufen. Von Rene Putjus

"Jeder erwartet doch, dass wir uns eine Packung abholen. Eine Niederlage wäre kein Beinbruch. Aber war haben nichts zu verschenken", sagte Trainer Falko Gaede und machte deutlich, die kleine Chance, um für eine Überraschung zu sorgen, nutzen zu wollen, sofern es die Hausherren zulassen. In der Abwehr muss der TuS erneut umbauen, weil Fred Friese sowie Rafael Zur nicht dabei sind. Anwurf ist um 18.20 Uhr.

Laut Tabelle müsste es in der Partie der Frauen-Landesliga zwischen Hamborn 07 und der HSG Alpen/Rheinberg einen klaren Sieger geben. Die Gastgeberinnen liegen abgeschlagen auf dem letzten Platz, der starke Aufsteiger ist Dritter. Doch HSG-Trainer Sebastian Elbers hebt warnend den Zeigefinger. So schlugen die "Löwinnen" am letzten Spieltag die HSG Wesel deutlich. Das machte den Coach hellhörig: "Irgendwas hat sich bei denen getan. Das ist auf jeden Fall nicht die selber Truppe wie im Hinspiel." Mitte November 2015 hatte der Neuling die Hambornerinnen problemlos besiegt. Annika Bäckmann fällt mit einer Entzündung in der Schulter bis zum Saisonende aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS muss beim Spitzenreiter Abwehr umbauen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.