| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Xanten beendet Ergebniskrise

Xanten. Handball: Die Männer gewannen, während die Frauen wieder leer ausgingen. Von Rene Putjus

Die Bezirksliga-Handballer des TuS Xanten sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. In heimischer Halle endete gegen den TV Borken II die Ergebniskrise. Die Hausherren benötigten zwar einige Anlaufzeit, bezwangen die favorisierten Gäste dann am Ende aber deutlich mit 35:31 (14:16). "Die Erleichterung bei den Jungs und mir ist groß. Entscheidend war, dass die Mannschaft nie den Kopf hängen gelassen und gekämpft hat", sagte Trainer Falko Gaede.

Der TuS verschlief die Anfangsphase (0:3/3:7) und bekam in Hälfte eins die beiden Zwei-Meter-Spieler des TVB nicht gestoppt. Nach dem Seitenwechsel wurde die Fehlerquote weiter minimiert. Als Xanten das 22:22 gelang, entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mit 26:25 ging der TuS dann erstmals in Führung und baute diese sukzessive aus. Tore: Lipovica-Grabe (7), F. Eichler (7/3), Sernetz (6), Swoboda, Saccullo (je 5), N. Eichler, Erdmann (je 2), D. Bischoff.

Die Xantener Landesliga-Frauen zeigten im Heimspiel gegen Spitzenreiter TV Biefang II zwar die beste Saisonleistung, gingen aber dennoch mit leeren Händen aus der Halle. Die Enttäuschung hielt sich nach der 24:29 (12:15)-Pleite allerdings in Grenzen, weil das Schlusslicht phasenweise richtig gut mitspielte. Es wurde kombiniert und dem Tabellenführer mit viel Willenskraft entgegengetreten. Zwischenzeitlich hieß es sogar 16:16. Letztlich setzte sich jedoch die individuelle Klasse der ambitionierten Gäste durch. "Trotz dieser Niederlage waren wir noch nie so happy und zufrieden mit uns. Wir können stolz über diese tolle Leistung sein", meinte Teamsprecherin Lena Brammen. Tore: Radtke (10), Vogel (7/1), Sernetz (3/2), Wenning (2/1), Schmitz (1/1), Ju. Winkels, Hammel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Xanten beendet Ergebniskrise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.